1. Landtiere.de
  2. Bienen

Futter für Wildbienen: Blumensamen aus dem Kaugummiautomaten

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Statt Kaugummis können an einigen Automaten Blumensamen gezogen werden. Die Mischung im eigenen Garten ausgepflanzt bietet Bienen ein wahres Blütenmenü.

Walldürn (Baden-Württemberg) – Kaugummiautomaten waren gestern. Denn heute gibt es Bienenfutterautomaten. Bis auf den Inhalt sind sie aber identisch: Münze reinwerfen und Blumensamen ziehen. Ziel ist es, die Blütenvielfalt an möglichst vielen Standorten zu erhöhen und Bienen ein reichhaltiges Blütenmenü anzubieten.

Futter für Wildbienen: Blumensamen aus dem Kaugummiautomaten

Genau das möchte auch die Stadt Walldürn erreichen und hat ihren ersten Futterautomaten für Bienen in Betrieb genommen. Von den 60-er bis 90-er Jahren leistete auch dieser seine Dienste als Kaugummiautomat. Nun wurde ihm neues Leben eingehaucht und er hat eine neue Aufgabe erhalten.

Wer ist dafür verantwortlich? Sebastian Everding aus Dortmund. In Handarbeit hat er dem Automaten ein sogenanntes Upcycling verpasst. Nach einer mehrstufigen Wartung und Reinigung präsentiert sich der einst defekte Automat neu lackiert und beklebt sowie von Pfennig auf Cent umgerüstet.

Eine Biene auf einer Blumenwiese. (Symbolbild)
Wer Wildbienen ein vielfältiges Blütenmenü anbieten möchte, kann sich Blumensamen aus einem Kaugummiautomaten ziehen. (Symbolbild) © Michael Kristen/Imago

Futter für Wildbienen: Blütenmenü für heimische Bestäuber

„Wir möchten eine größere Blütenvielfalt für heimische Bestäuberinsekten vor Ort erreichen“, erklärt Meikel Dörr, Leiter der Stabsstelle des Bürgermeisters in Walldürn. Für 50 Cent ist eine der beiden Samenmischungen zu bekommen und reicht für etwa zwei Quadratmeter Blütenpracht. Um die lokale Biodiversität zu schützen, ist die Samenmischung auf die Verkaufsregion angepasst. Im Frühjahr können Sie mit einem bestimmten Blumenmenü auch Hummeln gut unterstützen.

Die Samen stecken mit einer kurzen Anleitung in einer wiederverwendbaren Kunststoffkapsel. Neben dem Automaten, in einer kleinen Box, können die leeren Kapseln zurückgegeben werden. „Die Kunststoffkapseln – für die Automaten gibt es derzeit noch keine Alternative – senden wir zum Befüllen und somit zur Wiederverwendung zurück“, erklärt Dörr. Wenn Sie Honiggläser entsorgen, achten Sie darauf, dass die Gläser verschlossen sind, da offene Behälter die Tiere krank machen können.

Futter für Wildbienen: Automaten stehen in mehreren Städten

Seit der Fertigstellung eines ersten Automaten reißen die Anfragen bei Everding nicht mehr ab. Denn nicht nur in Walldürn steht ein Automat mit Bienenfutter, sondern auch in vielen weiteren Städten. Wo überall in Deutschland Bienenfutterautomaten stehen, verrät eine Liste auf „bienenautomat.de“ oder auch eine Karte auf „bienenretter.com“. Darüber hinaus, gibt es auch weitere Informationen zu den Automaten und den Blumensamenmischungen.

Auch interessant