1. Landtiere.de
  2. Bienen

Gefahr für Bienen: Offene Honiggläser im Müll können sie krank machen

Erstellt:

Von: Nina Marie Jarosch

Honiggläser, die unverschlossen im Müll landen oder an denen noch Honigreste kleben, können Bienenvölker krank machen und zur tödlichen Gefahr werden.

Stuttgart – Der Präsident des Imkerverbandes württembergischer Imker, Helmut Horn, warnt am Dienstag vor einer unterschätzen Gefahr für Bienen. Honiggläser, die unverschlossen im Altglas-Container landen oder an denen noch Honigreste kleben, könnten Bienenvölker mit dem Faulbrut-Bakterium verseuchen.

Gefahr für Bienen: Offene Honiggläser im Müll können sie krank machen

„Manche Auslandshonige, vor allem die aus Übersee, sind mit Sporen der Bienenkrankheit Faulbrut verunreinigt“, so Horn. Wenn dann heimische Bienen auf Nahrungssuche die entsorgten Gläser mit dem verseuchten Honig in offenen Flaschencontainern anfliegen, können sie so mit den Sporen in Kontakt kommen und diese zurück in die Bienenstöcke tragen. Und das mit fatalen Folgen. Auch die Bienenhaltung auf dem Balkon kann einige Gefahren für die Insekten bergen.

Ein Imker kontrolliert eine Wabe seines Bienenvolks. (Symbolbild)
Die regelmäßige Kontrolle der Bienenvölker ermöglicht eine frühe Erkennung der Krankheit. (Symbolbild) © Westend 61/Imago

Gefahr für Bienen: Faulbrut-Bakterium vernichtet Nachwuchs

Gelangt das Faulbrut-Bakterium in den Bienenstock, zersetzt es dort die Brut des Bienenvolks. Der Befall mit der hochansteckenden Bienenkrankheit muss gemeldet werden und kann im schlimmsten Fall die Vernichtung des ganzen Volkes bedeuten. Für Menschen ist der Erreger ungefährlich, er trägt aber mit zum weltweiten Bienensterben bei. Wie viele Bienenvölker jährlich von der Seuche betroffen sind, ist nicht bekannt. Mit dieser intelligenten Strategie überleben Bienen die kalte Jahreszeit.

Gefahr für Bienen: Vor allem günstige Discounterware betroffen

Die Problematik ist wohl nicht neu. Laut Helmut Horn ist vor allem günstige Discounterware aus Übersee betroffen, denn im Gegensatz zu Honig aus Deutschland oder Europa werde dort nicht so gründlich kontrolliert. In offenen Altglas-Containern sind die entsorgten Honiggläser dann eine Gefahr für Bienen*, wenn diese mit der wärmeren Jahreszeit auf der Suche nach Nahrung wieder ausschwärmen und eventuell von dem mit Faulbrut kontaminierten Honig naschen. (Mit Material der dpa)*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant