1. Landtiere.de
  2. Bienen

Hummeln füttern: Mit diesem Blumenmenü helfen Sie den Insekten jetzt

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Unter den Wildbienen sind Hummeln echte Frühaufsteher. Im Jahr sind sie nämlich die ersten Bestäuber und kommen dank Frühlingsblumen schnell zu Kräften.

München – Wenn der Frühling beginnt, dauert es meist nicht lange, bis auch die ersten Hummeln herumfliegen. Sobald die Temperaturen über null Grad klettern und die Sonne scheint, spüren die Hummelköniginnen das sofort. Sie werden wach in ihrem Winterquartier, krabbeln hinaus und fliegen los.

Im Garten sind Hummeln die ersten summenden Gäste des Jahres. Doch kaum erwacht müssen sie schnell zu Kräften kommen, um die Aufgaben, die im Frühjahr auf sie warten, bewältigen zu können. Gartenbesitzer können ihnen dabei helfen, indem sie ihren Garten hummelfreundlich anlegen und ihnen ein vielfältiges Blumenmenü servieren.

Eine fleißige Hummel, die auf Nektarsuche im Frühling ist. (Symbolbild)
Früh blühende Pflanzen versorgen Hummeln nach ihrer Winterruhe mit Pollen und Nektar. (Symbolbild) © Panthermedia/Imago

Hummeln füttern: Mit diesem Blumenmenü helfen Sie den Insekten jetzt

Die noch kühlen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt stecken Hummeln dank ihres Pelzes gut weg. Wärmen können sie sich aber auch, indem sie ihre Brustmuskeln vibrieren lassen. Genug zu tun haben sie allemal, wenn sie aus dem Winterschlaf erwachen. Sie haben nicht nur Hunger, sondern müssen auch so schnell wie es geht mit dem Nestbau beginnen. Und dafür brauchen sie viel Energie, die ihnen früh blühende Pflanzen geben. Weidenkätzchen sind auch für Bienen wichtige Nahrung.

Mit diesen Frühblühern können Gartenbesitzer die ersten Hummeln optimal unterstützen:

Hummeln füttern: Diese Blumen helfen das ganze Jahr über

Da Hummeln die ersten fliegenden Bestäuber des Jahres sind, sind sie für alle frühblühenden Obstsorten wie Kirschen und Äpfel, aber auch Erdbeeren wichtig. Ein reichhaltiges Nahrungsangebot brauchen sie jedoch das gesamte Jahr über. Denn nicht nur die Jungköniginnen, sondern auch die Arbeiterinnen im Sommer und die späteren neuen Königinnen brauchen viele Blüten als Nahrungsgrundlage. So wird ihr Garten zum Bienenparadies.

Mit diesen Blumen können Sie Hummeln das ganze Jahr über im Garten verköstigen und ihren Garten hummelfreundlich anlegen*:

Auch Balkonbesitzer können Hummeln unterstützen. Mit bepflanzten Blumenkästen oder rankenden Pflanzen wie die Waldrebe zieht es die Tiere auch dorthin. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant