1. Landtiere.de
  2. Hühner

Hühner fressen absichtlich Steinchen – 7 kuriose Fakten übers Federvieh

Erstellt:

Von: Nina Marie Jarosch

Hühner sind faszinierende Tiere, die weitaus mehr können, als nur Eier legen. Wir verraten sieben kuriose Fakten über Hühner, die nicht jeder kennt.

München – Bei vielen Leuten beschränkt sich das Wissen über Hühner darauf, dass sie jeden Tag ein Ei legen und der Hahn am Morgen kräht. Aber Hühner sind eigenständige Persönlichkeiten, die Freundschaften schließen und im Schlaf sogar träumen. Wir klären auf, warum Hühner nachts nicht von der Stange fallen und warum sie absichtlich Steinchen essen. Sieben kuriose Fakten über Hühner, die garantiert nicht jeder kennt.

1. Hühner fressen absichtlich Steinchen

Hühner fressen absichtlich Steinchen, weil sie keine Zähne haben. Diese helfen ihnen dann, die aufgenommene Nahrung im Muskelmagen zu zermahlen und dadurch besser zu verdauen.

Hühner sind faszinierende Tiere, die weitaus mehr können, als nur Eier legen. Wir verraten sieben kuriose Fakten über Hühner, die nicht jeder kennt.
Hühner picken absichtlich Steinchen mit auf, weil sie ihnen bei der Verdauung helfen. (Symbolbild) © Kickner/Imago

2. Hühner träumen im Schlaf

Laut der Tierschutzorganisation „Peta“ schlafen Hühner sehr tief und durchleben genau wie wir Menschen beim Schlafen sogenannte REM-Phasen, in denen sie träumen. Wovon sie träumen, ist allerdings nicht bekannt.

3. Hühner fallen nachts nicht von der Stange

Aus Angst vor Fressfeinden schlafen Hühner nachts am liebsten auf erhöhten Plätzen. Damit sie während dem Schlaf nicht von der Stange herunterfallen, haben Hühner eine Art Klammersicherung. Beim Schlafen beugen sie ihre Knie, wodurch sich vorne am Bein eine Sehne und die Krallen fest zusammenziehen. Um diese Sicherung morgens wieder zu lösen, brauchen die Hühner einen großen Kraftaufwand.

4. Hühnereier können miteinander „sprechen“

Küken können schon im Ei untereinander über Pieptöne kommunizieren. Deshalb schlüpfen sie, laut Experten für Hühnerhaltung, dann auch oft zur gleichen Zeit.

5. Hühner haben einen Verhütungstrick

Wenn ein Huhn nicht von einem Hahn befruchtet werden will, beispielsweise von einem rangniederen, kann es sein Sperma wieder ausstoßen. Der Verhütungstrick ist aber nicht ganz perfekt, denn er klappt nur in rund 80 Prozent der Fälle.

6. Hühner haben „beste Freunde“

Hühner sind sehr soziale Wesen und schließen sogar Freundschaften. Diese Bindungen können so eng sein, dass beim Tod des Artgenossen, das verlassene Huhn vor lauter Trauer kurze Zeit später selbst auch stirbt.

7. Farbe des Ohrläppchens bestimmt die Eierfarbe

Bei Hühnern bestimmt der Hautlappen unterhalb der Ohren die Farbe des Eis. Ist der Hautlappen weiß, legt die Henne weiße Eier. Ist er dagegen rot, werden die Eier braun sein.

Auch interessant