+
Für Nachbarskinder kann es spannend sein, sich in den Ferien um Hühner zu kümmern. (Symbolbild)

Urlaubsvertretung

Hühner im Urlaub versorgen: Was Besitzer vorbereiten und tun können

Übernimmt ein Hühner-Sitter die Versorgung während des Urlaubs, so machen eine gute Vorbereitung und ein paar einfache Maßnahmen die Aufgabe leichter.

Haselbachtal – Die Begeisterung der privaten Hühnerhalter für ihre gefiederten Mitbewohner nimmt stetig zu, wie der Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter seit Jahren beobachtet. Problematisch wird es aber oft dann, wenn die Hühnerbesitzer in den Urlaub fahren und jemanden zur Versorgung der Tiere suchen.

Hühner im Urlaub versorgen: Was ist zu erledigen?

Was hat der Hühner-Sitter alles zu tun? Schon Wochen vor dem geplanten Ferienstart lohnt es sich, eine Liste mit den nötigen Arbeiten anzulegen:

Einige Arbeiten machen es notwendig, mehrmals täglich nach den Hühnern zu schauen. Es gibt aber Möglichkeiten, die Abläufe zu erleichtern – viele davon machen sich auch Hühnerbesitzer bei der Versorgung der Hühner im Alltag zunutze.

Hühnerversorgung im Urlaub: Vorbereitung frühzeitig planen

So hilfreich Freunde und Familie auch gerne sind, möchte man sie doch nicht nötigen, mehrfach täglich am Hühnerstall anzutreten, um die notwendigen Arbeiten durchzuführen. Mit den folgenden Maßnahmen lässt sich der Aufwand reduzieren:

  • Automatische Türöffner: Zum Öffnen und Schließen der kleinen Tür am Hühnerstall gibt es automatische Zeit- oder Licht gesteuerte Türen.
  • Futterspender: Große Futterspender fassen bis zu 20 Kilogramm Legepellets oder ein ähnliches Futter. Sie können eine kleine Gruppe Hühner bis zu zwei Wochen versorgen.
  • Wasserversorgung: Große Wasserspender haben ein Volumen von bis zu 40 Litern. Wer möchte, kann zusätzlich noch eine kleine, etwas knöcheltiefe Wanne aufstellen, die mit Regenwasser gefüllt wird.
  • Zusatzfutter wie Getreide: Wer dies in kleinen Portionen – zum Beispiel in einer wasserfesten Kiste oder Tonne – bereitstellt, kann sicherlich Freunde oder Nachbarn überreden, hin und wieder ein paar Leckerbissen auszustreuen.
  • Einstreu & Co: Es sollte genügend Einstreu, Futter und alles weitere Notwendige bereitstehen, damit der Hühner-Sitter nicht losziehen muss, um einzukaufen.

Hühnerversorgung im Urlaub: Maßnahmen für einige Tage oder Wochen

Wer die genannten Maßnahmen frühzeitig trifft, legt die Grundlage für eine möglichst unkomplizierte Versorgung der Hühner während der Urlaubszeit. Zusätzlich sind die folgenden Faktoren zu bedenken:

  • rechtzeitiges Entwurmen vor dem Urlaub
  • Newcastle-Impfung vorher durchführen, um das Impfintervall einzuhalten
  • Vermeiden, dass eine Henne auf Eiern sitzt und brütet
  • kurz vorher keine Veränderungen am Besatz vornehmen

Lässt sich niemand finden, der die Versorgung der Hühner übernehmen kann, lohnt es sich frühzeitig nach einer professionellen Betreuung zu suchen. Diese kann entweder im Stall zu Hause erfolgen oder in der Anlage des Profis. Es gibt diese Angebote für kleine Hühnergruppen zunehmend in vielen Regionen.

Hühnerversorgung im Urlaub: Einweisung der Hühner-Sitter

Übernehmen Freunde, Familie oder Nachbarn die Pflege, die bisher keinerlei Kontakt mit Hühnern hatten, so ist eine umfangreiche Einweisung empfehlenswert. Dazu gehört auch, wie ein Huhn eingefangen und gehalten werden kann. Für Notfälle sollten die folgenden Maßnahmen getroffen werden:

  • Transportbox bereitstellen
  • Adresse und Telefonnummer des Tierarztes darauf kleben
  • Kontaktdaten eines anderen, nahen Hühnerhalters hinterlassen, der im Notfall aushilft

Einer der wichtigsten Tipps für die hilfreichen Hühner-Sitter ist der folgende: Sie dürfen täglich die leckeren Eier absammeln und als Belohnung in einer der zahlreichen Zubereitungsvarianten genießen.