1. Landtiere.de
  2. Hühner

Hühnerhaltung mit Kindern: Welche Rasse am besten geeignet und was zu beachten ist

Erstellt:

Ein Mädchen hält ein Huhn im Arm. (Symbolbild)
Damit Hühner zahm werden, ist es am besten, wenn sie von klein auf direkten Kontakt zu Menschen haben. (Symbolbild) © Cavan Images/Imago

Für Kinder ist die Hühnerhaltung eine wunderbare Erfahrung. Die richtigen Rassen sind mit wenigen Regeln eine tolle Ergänzung für Haus und Garten.

Haselbachtal – Gerade bei den Zwerghühnerrassen beobachten Züchter seit Jahren eine Zunahme bei den privaten Haustierhaltern. Für die Hühnerhaltung mit Kindern sind sie oft eine gute Wahl. Regeln für den Umgang sind sowohl für die gefiederten Haustiere als auch die zweibeinigen Hühnerfans wichtig.

Hühnerhaltung: Für Kinder die richtige Wahl als Haustier?

Die meisten Kinder lieben Tiere. Der Wunsch nach einem eigenen Haustier taucht oft schon im Vorschulalter auf. Der Umgang mit Tieren fördert das Verantwortungsbewusstsein, die Empathie und das Verständnis für Tiere. Doch der Gedanke an Hühner als Haustiere ist für viele Familien nicht unbedingt naheliegend. Dabei haben Hühner viele Vorteile:

Andere Familien entscheiden sich aufgrund des Wunsches nach mehr Nachhaltigkeit für eine Hühnerhaltung. Kinder können helfen, teilhaben und im Umgang mit den Tieren viel lernen.

Kinder und Hühnerhaltung: Regeln für das Miteinander

Hühner sind sehr intelligente, clevere Gesellen, die sich auf ihre Umgebung und ihre Menschen einstellen. Sind Kinder an der Hühnerhaltung beteiligt, sollten einige Grundregeln beachtet werden:

Hühnerhaltung mit Kindern: Wichtige Hygiene-Maßnahmen

Hühner sind neugierige, abenteuerlustige Tiere, die sich nicht scheuen, im Matsch zu scharren und nahezu alles zu fressen, was in den Schnabel passt. Es gibt zwar nur wenige Krankheiten, die vom Huhn auf den Menschen übertragen werden können, dennoch gelten einige Hygiene-Maßnahmen bei der Hühnerhaltung mit Kindern:

Kinder in der Hühnerhaltung: Schutz für Hühner vor kleinen Händen

Die Hühnerhaltung mit Kindern stellt auch die zweibeinigen Haustiere vor Herausforderungen. Ist die erste Scheu überwunden, nehmen Kinder die gefiederten Gesellen gut an und spielen gerne mit den smarten Vögeln. Zahme Hühner sind für eine Umarmung, das Kuscheln auf dem Arm oder das Herumtragen durchaus zu haben. Wichtig ist aber, dass die Kinder wissen, wie sie das Huhn tragen können, ohne es zu verletzen oder zu stark zu drücken. Richtig ist folgendes Vorgehen: Ein Arm liegt unterhalb des Huhns und stützt den Körper. Mit dem anderen Arm kann die Brust unterstützt werden. Am besten werden die Flügel des Huhns dabei eng an seinem Körper gehalten.

Hühnerhaltung mit Kindern: Rassen für zahme Kuschel-Hühner

Es gibt Zwerghühner und große Hühner. Zu den beliebtesten Rassen in der Hühnerhaltung mit Kindern gehören:

Am besten ist es, wenn die Hühner vom Schlupf an direkten Kontakt zu Menschen hatten, hochgenommen und von Hand gefüttert wurden. Mit leckerem Futter gewöhnen sie sich dann sehr schnell an ihre jugendlichen Betreuer.

Auch interessant