Aus Liebe zum Menschen

Herrchen bewusstlos – seine Hunde retten ihm das Leben

  • schließen

Die Wanderung eines Briten hätte tragisch enden können. Als er bewusstlos wird, reagieren seine Hunde sofort und sorgen raffiniert für Hilfe.

Keswick (Großbritannien) – Ein 71-Jähriger genießt bei einem Spaziergang mit seinen Hunden die unberührte Natur in den Bergen. Hinauf auf den Braithwaite How, einem 172 Meter hohen Berg, soll es an diesem Tag gehen. Auf ihrem Weg kommt ihnen lediglich eine einzige Person entgegen. Kurze Zeit später bricht der Mann plötzlich zusammen und erleidet einen Anfall. Bewusstlos liegt er auf dem Boden – aber keine Menschenseele ist in Sicht.

Herrchen bewusstlos – seine Hunde retten ihm das Leben

Dass sich ihr Herrchen in einer lebensbedrohlichen Situation befindet, ist den beiden Hunden scheinbar sofort klar. Während sich der Golden Retriever an die Seite des Mannes legt und ihn bewacht, zieht der Labrador los, um Hilfe zu holen. Gezielt läuft er den Weg zurück, um die Spaziergängerin, die ihnen zuvor noch entgegengekommen war, einzuholen. Als die Frau den Hund bemerkt, erkennt sie schnell, dass irgendetwas passiert sein muss und folgt dem Hund, der sie deutlich auffordert mitzukommen. Als die Frau den Mann auf dem Boden liegen sieht, alarmiert sie umgehend das „Keswick Mountain Rescue Team“. (Bahn bildet Spürhunde aus: Vierbeiner erschnüffeln seltene Tiere)

Sie haben ihr Herrchen gerettet und scheinen sichtlich froh darüber zu sein.

Herrchen bewusstlos – Rettungsteam lobt die Hunde

Nur kurze Zeit später trifft das Rettungsteam* ein und bringt den Mann, der inzwischen wieder bei Bewusstsein ist, zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Gegenüber „BBC Radio Cumbria“ erklärt Rob Grange vom Bergrettungsteam: „Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Hund so etwas tut, aber die Tatsache, dass ein völlig untrainierter Hund sich dazu entschlossen hat, ist einfach wunderbar. So etwas ist mir in 10 Jahren Bergrettung noch nicht begegnet.“ Eine herzergreifende Geschichte, die zeigt: Hunde sollten nicht unterschätzt werden. Denn aus Liebe zu ihren Menschen wachsen sie mehr denn je über sich hinaus und werden in der Not sogar zu Lebensrettern. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Instagram (keswickmrt)