1. Landtiere.de
  2. Hunde

Frau adoptiert zweiten Hund – und kann nicht fassen, was bei DNA-Probe rauskommt

Erstellt:

Von: Sandra Barbara Furtner

Eine Frau möchte für ihren fast blinden Welpen einen Kumpel. Also adoptiert sie einen zweiten Hund. Was sie später herausfindet, rührt sie zu Tränen.

Chattanooga (Tennessee) – Als Jane Flanders Salazar den niedlichen Mischling Diego im nahe gelegenen Tierheim entdeckt, verliebt sie sich sofort. Gemeinsam mit ihrem Mann adoptieren sie ihn vom Fleck weg. Sie ist neugierig und möchte unglaublich gerne wissen, welche Rasse in ihm steckt. Also lässt sie über „Embark“ – ein Unternehmen für Hundegenomik und Biotechnologie – einen DNA-Test machen. Neben den Informationen bezüglich seiner Rasse liefert der Test jedoch noch ein schlimmes Ergebnis: Diego leidet unter einer Augenkrankheit und wird nach und nach erblinden. Diese Nachricht muss das Ehepaar erstmal verdauen.

Frau adoptiert zweiten Hund – und kann nicht fassen, was bei DNA-Probe rauskommt

„Ich war wirklich sehr traurig darüber“, verriet Salazar in der Newsweek. Nachdem Jane den anfänglichen Schock verdaut hat, vereinbart sie für ihren Vierbeiner einen Termin bei einem Augenspezialisten. Dort wird festgestellt, dass man für Diegos Sehschwäche leider nichts mehr tun kann. Der Tierarzt gibt ihr jedoch den Tipp, einen weiteren Hund ins Haus zu holen, um Diego zu unterstützen. „Also habe ich ein paar Nachforschungen angestellt. Ich habe herausgefunden, dass es eins der besten Dinge ist, die man für einen Hund tun kann, der sein Augenlicht verliert, ist, ihm einen Gefährten zu besorgen. Und so habe ich mich auf die Suche nach einem anderen Hund gemacht“, erzählt sie weiter. (Hund als Zahnarzt-Helfer: Wie eine Französische Bulldogge Patienten beruhigt)

Zwei Hunde sitzen nebeneinander und blicken in die Kamera.
Was für ein Glückstreffer: Dixie (links) und Diego (rechts) sind Geschwister. © Facebook/Embark/Jane Flanders Salazar

Frau adoptiert zweiten Hund – Die beiden Vierbeiner sind doch glatt Geschwister

Also klappert Jane die örtlichen Tierheime ab. Per Zufall entdeckt sie ein niedliches Mädchen, das Diego extrem ähnlich sieht, nur eben etwas kleiner. Sie erhält den Zuschlag für die kleine Dixie und nimmt sie überglücklich mit nach Hause. Kurze Zeit später entscheidet sich die junge Frau auch von ihr einen DNA-Test machen zu lassen. Nur um sicherzugehen, dass mit der Kleinen alles in Ordnung ist. Doch mit den Ergebnissen, die der Test diesmal liefert, hätte Jane niemals im Leben gerechnet. So zeigt die Analyse, dass die beiden Vierbeiner viel mehr verbindet, als nur ein ähnliches Aussehen: Sie sind doch glatt Geschwister. „Das war ziemlich schockierend“, sagt Salazar. (Hundewette bei „Wetten, dass..?“ – Netz diskutiert, ob geschummelt wurde)

Die zwei Hunde verstehen sich jedoch prima – und der eine hilft dem anderen*. „Auch wenn Diego nicht der Beste ist, wenn es um das gemeinsame Spielen geht, liebt er es trotzdem, mit Dixie herumzutollen. Sie beide lieben sich einfach gegenseitig. Und sie tut ihm richtig gut“, lacht Salazar abschließend. Na, wenn das mal nicht ein richtiger Glückstreffer für die beiden ist. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant