1. Landtiere.de
  2. Hunde

Hund in brennendem Auto gefangen – dramatisches Video zeigt Rettung

Erstellt:

Von: Sandra Barbara Furtner

Ein Polizist wird zu einem dramatischen Einsatz gerufen. Ein Fahrzeug steht brennend am Straßenrand – darin eingeschlossen ist der Vierbeiner Hank.

Colorado (USA) – Als der Polizist Michael Gregorek vom „Douglas County Sheriff‘s Office“ zu einem „Fahrzeugbrand“ gerufen wird, ahnt er noch nicht, welche dramatische Szenen sich dort abspielen. Doch dank seines schnellen und überlegten Eingreifens wird er nun auf Facebook von Hundebesitzern auf der ganzen Welt als Held gefeiert.

Hund in brennendem Auto gefangen – dramatisches Video zeigt Rettung

Kurz nachdem der Polizeibeamte am Einsatzort eintrifft, geht er von einer Art „Verbrechen“ aus. Denn er sieht einen Mann, der gerade dabei ist, einen Gegenstand auf die Heckscheibe eines brennenden und stark qualmenden Geländewagens zu schmeißen. Er vermutet, dass es sich hierbei um einen „Molotow-Cocktail“ handelt. Er rennt auf das Fahrzeug zu – doch dann schreit ihm der vermeintliche Zerstörer völlig verzweifelt zu: „Mein Hund ist im Auto“. Der Polizeibeamte hält kurz inne, er muss von einer auf die andere Sekunde seine Strategie ändern. In dem hochdramatischen Video, dass die Beamten auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichten, erklärt er: „Damit war der Schalter von ‚Das ist offensichtlich ein Verbrechen‘ auf ‚Jetzt gilt es ein Leben zu retten‘ umgelegt“.

Ein Hund sitzt im Kofferraum eines Autos, während daraus starker Qualm aufsteigt.
Was für eine dramatische Situation: Vierbeiner Hank steckt in der Falle. Doch Rettung naht. © Facebook (Douglas County Sheriff‘s Office)

Hund in brennendem Auto gefangen – Polizist wird als Held gefeiert

Mit einem Schlagstock zertrümmert der Polizist die Heckscheiben des Geländewagens. Völlig entkräftet versucht der Hundebesitzer seinen Vierbeiner aus dem lebensbedrohlichen Gefängnis zu befreien. Doch er muss den Versuch abbrechen – der Rauch ist einfach zu stark – ihm bleibt die Luft weg. Gregorek steht ihm zu Seite und schreitet ein: „Irgendwie bekam ich Hank zu fassen, er speichelte stark und sein Körper fing an zu krampfen. Da wusste ich, dass es ihm richtig schlecht ging“.

Hund in brennendem Auto gefangen – und hat Glück im Unglück

Feuer und beißendem Qualm zum Trotz gelingt es dem Polizisten schließlich, den ausgewachsenen Vierbeiner* aus dem Fahrzeug zu ziehen und in Sicherheit zu bringen. Mittlerweile versorgen besorgte Nachbarn den schwer hustenden Helden mit ausreichend Wasser. Darunter befindet sich auch eine Tierärztin, die sich rührend um Hank kümmert und ihn gründlich untersucht. Der Vierbeiner hat das Unglück scheinbar gut überstanden und tobt bereits kurze Zeit später, zur großen Freude seines überglücklichen Herrchens, ein wenig im Garten herum. In den sozialen Medien wird der Polizist für seinen unermüdlichen Einsatz nun mit Lob und Anerkennung überhäuft. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant