Festtage voller Ungewissheit

Hund an Weihnachten entführt – jetzt wieder glücklich vereint

  • schließen

Ein Mann aus Texas will an einer Tankstelle bezahlen und lässt sein Hund im Auto. Als er zurückkommt, ist sein geliebter Vierbeiner plötzlich verschwunden.

Spring (Texas) – Für Danny Thomason sitzt der Schock tief. Nachdem er an einer Tankstelle in Texas bezahlt hat und wieder zurück zu seinem Auto kommt, ist sein Hund Yogi nicht mehr da. Die Ungewissheit über das Schicksal seines geliebten Vierbeiners bringt den allein lebenden Rentner zur Verzweiflung. Und das ausgerechnet an Heiligabend. Zum Glück wird in nur kurzer Zeit die richtige Spur gefunden, die zu dem verschwundenen Hund führt.

Hund an Weihnachten entführt – jetzt wieder glücklich vereint

Auf dem Weg zum Weihnachtsessen mit der Familie macht Danny Thomason mit seinem Hund an einer Tankstelle Halt. Bevor er zur Kasse geht, öffnet er das Autofenster, damit es seinem Boston Terrier nicht zu heiß wird. Von der Warteschlange aus schaut er zu seinem Yogi. Doch es beunruhigt den 76-Jährigen, dass er ihn nicht sehen kann. Am Auto bestätigt sich dann seine schlimmste Befürchtung. Yogi ist nicht mehr da. Am Boden zerstört fragt der Rentner nach den Aufzeichnungen der Überwachungskameras. Und schnell wird klar, dass sein geliebter Hund in Bruchteilen einer Sekunde aus dem Auto gestohlen wurde.

Boston Terrier Yogi wurde an Weihnachten gestohlen, aber nun ist er wieder mit seinem Besitzer vereint.

Hund an Weihnachten entführt – Wiedersehen unter Freudentränen

„Das ist sicher nicht das Weihnachten, das ich mir vorgestellt habe“, sagt der Hundebesitzer gegenüber dem lokalen Nachrichtensender „abc 13“ und ergänzt „Er ist mein Freund. Wir sind unzertrennlich und fahren überall zusammen hin. Es gibt nur mich und ihn“. Für Hinweise setzt er deswegen auch eine beachtliche Belohnung aus, informiert die Polizei, startet eine eigene Kampagne und hofft auf ein Weihnachtswunder.

Und das soll er schlussendlich auch bekommen. Denn dank des „Harris County Sheriff’s Office“ sind die beiden nach ungewissen Festtagen nun wieder vereint. Ein Wiedersehen mit vielen Freudentränen. „Es war herzzerreißend“, sagt Danny Thomason. „Es war, als ob eines meiner Kinder gerade entführt worden wäre.“ *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Twitter (HCSO Special Investigations Division)