Sammel-Leidenschaft

Frau ist verrückt nach Welsh Corgis – Zimmer platzt aus allen Nähten

  • schließen

Eine Frau aus Kalifornien kann einfach nicht genug von ihrer Lieblings-Hunderasse bekommen. Und sammelt davon alles, was sie in die Finger kriegen kann.

San Diego (Kalifornien) – Wer Tiere hat, kann sicher eine gewisse Leidenschaft rund um seinen geliebten Vierbeiner nachvollziehen. Während die einen nach den neuesten Accessoires wie Leinen, Halsbänder und Geschirre Ausschau halten, stehen andere mehr auf ausgefallene Deko-Artikel. Welchen Aufwand Josephine Zosa aus San Diego betreibt, lässt selbst den hartgesottensten Hunde-Liebhaber verblüfft aus der Wäsche gucken.

Die junge Frau ist so vernarrt in die britische Rasse Welsh Corgi, dass sie alles sammelt, was damit auch nur im Geringsten zusammen hängt. Sie selbst ist glückliche Besitzerin von zwei niedlichen Vertretern dieser Rasse: zum einen ist da „Jojo“, er ist gerade 12 Jahre alt geworden sowie Hunde-Bruder „Kilo“. Früher hat der freundliche „Jojo“ als Therapie-Hund in Krankenhäusern gearbeitet, jetzt genießt er sein Leben als fröhlicher Rentner.

Die beiden Corgis Jojo und Kilo haben ein eigenes Spiel-Zimmer.

Frau ist verrückt nach Welsh Corgis – Zimmer platzt aus allen Nähten

Im Laufe der Jahre hat Josephine Zosa immer mehr Dinge angehäuft. Unter ihren Schätzen befinden sich beispielsweise Bilder, Schilder, Stofftiere, Tassen, Betten, eine Couch und natürlich jede Menge Kleidung. Doch irgendwann war der Punkt erreicht, an dem es einfach zu viel wurde. Anstatt sich von einigen Teilen zu trennen, richtet sie lieber einen kompletten Raum damit ein. „Das Zimmer ist ein ständiger Prozess – aber bis jetzt ist es schon verdammt cool“, verrät sie gegenüber „TheDodo“. Wenn Sie also glauben, dass Sie selbst einen kleinen Hunde-Tick haben, dann sollten Sie sich unbedingt dieses Video ansehen – denn das erübrigt alles.

Frau ist verrückt nach Welsh Corgis – ein Zimmer nur für die Hunde

Bekommt Josephine Zosa Besuch von Freunden, dann kommen die aus dem Staunen nicht mehr raus. „Alle sagen, es sieht aus wie ein Corgi-Museum oder ein Corgi-Café“, lacht sie. „Sie verbringen in dem Zimmer etliche Stunden und wollen gar nicht mehr nach Hause gehen.“ Auch ihre beiden Hunde lieben das Zimmer und schlafen sehr gerne darin.

Von dieser ungewöhnlichen Art der Einrichtung sind auch die Hundehalter* im Netz total begeistert. Hier eine kleine Auswahl der Kommentare:

  • „Das nenn ich mal Ziele. Meine Lebensziele fangen genau hier an.“ 🙌🏼
  • „Dieser Raum ist ein absoluter Traum.“ 😍
  • „Wir können dich total verstehen.“ 🐾🐾🐾
  • „Das ist genau das Niveau von verrückten Corgi-Eltern, die wir auch sind.“ 😂
  • „Das ist einfach nur unglaublich.“ 🥰🐾

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Instagram (supercorgi_jojo)