Missliche Lage

Rührende Katzen-Rettung: Mit diesem Ende hat niemand gerechnet

  • schließen

Es miaut bitterlich aus dem Abflussrohr. Als Anwohner die Geräusche hören, alarmieren sie sofort die Feuerwehr. Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Saginaw (USA) – Mitten in der Nacht hörten Anwohner das Miauen der kleinen Katze. Nur konnten sie alleine nicht helfen, denn das Kätzchen steckte in einem Abflussrohr unter den Straßen von Michigan fest. Schnell alarmierten sie die Feuerwehr, die sofort zur Rettungsaktion ausrückte. Darunter der Feuerwehrmann Brandon Mulvaney.

Rührende Katzen-Rettung: Mit diesem Ende hat niemand gerechnet

Das Erste, was die Einsatzkräfte vor Ort feststellen konnten, war, dass eine kleine Katze zwischen einem Hauptabfluss und einem Regenabfluss hin und her lief, berichtet Brandon Mulvaney gegenüber Newsweek. „Nachdem wir uns eine Strategie überlegt hatten, wie wir das Kätzchen entfernen könnten, kam unser Ingenieur auf die Idee, in den Einstiegsschachtdeckel hinunterzuklettern“, erklärt der Feuerwehrmann weiter. Etwa drei Meter seilte sich Mulvaney in die Tiefe hinab und fand schließlich das schmale Rohr, in dem die Katze feststeckte.

Der stolze Feuerwehrmann Brandon Mulvaney hält das kleine Kätzchen, nachdem er es aus dem Rohr befreit hat.

Rührende Katzen-Rettung: Tierschutzorganisation pflegt Katze gesund

„Nach ein paar Minuten des Wartens und Rufens der Katze lugte sie aus dem Rohr hervor und ich packte sie und trug sie hinaus. In diesem Moment wusste ich, dass ich das Kätzchen behalten wollte, denn es kam direkt zu mir“, sagte Mulvaney. Auch ein Name war sofort gefunden – Huntley. Genau wie die Kreuzung, an der die Rettungsaktion stattgefunden hatte. Nach der Befreiung musste Huntley allerdings erst mal von der Tierschutzorganisation „Saginaw County Animal Care and Control“ gesund gepflegt werden, denn eine Augeninfektion machte der noch jungen Katze schwer zu schaffen.

Rührende Katzen-Rettung: Katze zieht am Ende bei ihrem Retter ein

Nach wenigen Wochen wurde der Feuerwehrmann Brandon Mulvaney über den Gesundheitszustand von Huntley informiert. „Während dieses Telefonats beschloss ich, die Katze* zu adoptieren, denn sie hatte ein besseres Leben verdient, als später mal eine verwilderte Straßenkatze zu sein.“ Zweieinhalb Monate dauerte es, bis Mulvaney die Genehmigung zur Adoption erhielt und der gerettete Kater bei der Familie des Feuerwehrmannes einziehen konnte. „Er ist ein echter Spaßvogel und ein richtiger Schatz“, beschreibt Mulvaney das neue Familienmitglied. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Facebook (Saginaw County Animal Care & Control)