Angst vorm Umzug

Katze an Secondhandladen verschenkt – schuld war ihr Versteck

  • schließen

Eine Familie verschenkt einen alten Sessel als Spende an einen Secondhandladen. Leider ahnt sie nicht, dass sich ihre Katze darin versteckt hat und festsitzt.

Denver (Colorado) – Bei ihrem Umzug entschließt sich eine Familie dazu, einige ihrer alten Möbel an den Secondhandladen „Arc Thrift Store“ zu spenden. Leider ahnen sie nicht, dass sich ihre Katze im Inneren des Sessels versteckt hat und dort festsitzt. Und so wird die Katze versehentlich mit verschenkt.

Katze an Secondhandladen verschenkt – Schuld war ihr Versteck

Angestellte des Ladens merken recht schnell, dass eine Katze in dem gespendeten Sessel sitzt, weil klägliches Miauen daraus ertönt. Alexandra Estrada, die stellvertretende Leiterin des Arc Thrift Store, berichtet „Newsweek.com“, dass ihre Mitarbeiterin die Katze gefunden und sie sofort darauf aufmerksam gemacht haben. „Die Katze war sehr verängstigt und wirkte irgendwie verwirrt“, erinnert sich Estrada.

Aus Angst vor dem Umzug versteckt sich eine Katze in einem Sessel und sitzt dann darin fest.

Katze an Secondhandladen verschenkt – Tierschützer befreien sie aus Versteck

Die Mitarbeiter des Ladens versuchen zunächst selbst, die Katze aus dem Sessel zu bekommen. Als das nicht gelingt, beschließen sie, Fachleute von der Tierschutzorganisation „Denver Animal Protection“ hinzuzuziehen. Jenna Humphreys vom Denver Tierschutz kann die Katze beruhigen und schließlich nach ungefähr 45 Minuten aus dem Sessel befreien. Zusammen mit einem Passanten gelingt es ihr, den Sockel des Sessels so weit aufzuhebeln, dass die Katze von selbst aus dem Stuhl klettern kann.

Katze an Secondhandladen verschenkt – Dank Chip wieder mit Besitzern vereint

Die Tierschützerin nimmt die Katze mit und scannt sie auf einen Mikrochip. Dank des Chips* versucht die Tierschutzbehörde sofort die registrierte Telefonnummer zu erreichen – zunächst leider ohne Erfolg. Doch kurze Zeit später meldet sich die Familie bei der Behörde und kann ihre Katze wieder überglücklich in die Arme schließen. Sie vermuten, dass sich das Tier aus Angst bei dem Umzug im Sessel verkrochen hat und dann einfach nicht mehr allein rausgekommen ist. Doch zum Glück ist dieses Versteckspiel am Ende nochmal gut ausgegangen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Twitter (DASanimals)