Teures Versteck

Katze steckt hinter Wand fest – Familie startet kuriose Rettungsaktion

  • schließen

Eine Familie kommt nach Hause und vermisst ihre Katze. Plötzlich: Ein jämmerliches Miauen hinter der Wand. Herrchen greift sofort in die Werkzeugkiste – ein teurer Spaß.

Amerika – Katzen können so unglaublich neugierig und verspielt sein. Neue Gegenstände oder Welten erkunden und dabei grandiose Verstecke finden ist genau ihr Ding. Dabei zwängen sie sich gerne durch die kleinste Sofa-Ritze, erklimmen den höchsten Wäscheberg oder vergraben sich in die unterste Schublade. Katze Ronnie jedoch war besonders einfallsreich.

Diesen Abend hat sich eine Familie aus Amerika wohl komplett anders vorgestellt. Denn als der TikTok-User mit dem Namen „causalinf“ mit seiner Familie nach einem gemütlichen Essen nach Hause kommt, können sie ihre Katze Ronnie einfach nicht finden. Besorgt suchen sie alle Zimmer ab, doch die Samtpfote bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Bis sie ein klägliches Miauen hinter einer Wand vernehmen. Der Katzenpapa wird hellhörig und handelt sofort.

Katze Ronnie hat sich hinter der Wand verirrt.

Katze steckt hinter Wand fest – Familie startet kuriose Rettungsaktion

Er scheint wohl auch ein ziemlich praktisch veranlagter Mann zu sein. Denn anstatt logisch nach einem möglichen Schlupfloch zu suchen, greift er stattdessen, ohne mit der Wimper zu zucken, in die Werkzeugkiste, schnappt sich einen Hammer und schlägt beherzt in seine eigenen vier Wände. Während das besorgte Herrchen immer wieder auf die Trockenbau-Wand eindrischt, filmt seine Frau die kuriose Rettungs-Aktion. Dabei rufen sie mit Engelszungen den Namen ihres Lieblings und versuchen Ronnie somit aus ihrem ungewöhnlichen Versteck herauszulocken. Nach einer kleinen Ewigkeit, taucht tatsächlich das niedliche Kätzchen auf, springt durch das Loch in der Wand und sucht erstmal das Weite.

@causalinf

Came back from thanksgiving but couldn’t find our cat, Ronnie. We heard her in the walls.

♬ original sound - Causalinf

Katze steckt hinter Wand fest – wie ist sie denn da hingekommen?

Kurz nachdem das Katzenvideo viral geht, erhält es innerhalb kürzester Zeit mehr als 1,5 Millionen Aufrufe und über 3.200 Kommentare. Und die meisten User wollen natürlich wissen: „Wie verdammt nochmal konnte Ronnie nur hinter die Wand gelangen und dort feststecken“? In einem Folge-Kommentar erklärt der Katzenpapa: „Wir haben einen Wandschrank, da ist Ronnie unbemerkt hineingelangt und hatte somit leider Zugang zu einem noch unfertigen Bereich in unserem Haus. Sie ist eine extrem neugierige Katze, also ist sie einfach wohl so lange herumgelaufen, bis sie nicht mehr zurückgefunden hat“. Zum Glück ist ja noch einmal alles gut gegangen, was macht da schon so ein kleines Loch in der Wand aus? *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © TikTok (causalinf)