Gefährliche Spiele

Katze hat Lametta gefressen: So handeln Sie jetzt richtig!

  • schließen

Die Silvesterzeit kann für Katzen gefährlich werden, wenn die Tiere sich über die Dekoration hermachen. Fressen Katzen Lametta, ist das besonders schädlich.

Berlin – Zum Ende des Jahres sind die meisten Menschen in Feierlaune und festlich gestimmt. Silvester steht vor der Tür und damit ein Neuanfang. Für Haustiere ist das Fest in der Regel eher stressig, doch liebevolle Tierfans feiern ein ruhiges Fest mit Hund und Katze, abseits von Böllern und Silvesterpartys. Dekoration darf bei solch einem Fest aber natürlich nicht fehlen. Doch so manch neugierige Katze lässt sich dann trotz aller Vorsicht nicht davon abhalten, alles anzuknabbern. Auch Lametta. Und das kann zu einer echten Gefahr für das Haustier werden.

Katze hat Lametta gefressen: So handeln Sie jetzt richtig!

Weihnachts- und Silvesterdekoration ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil der festlichen Zeit zum Ende des Jahres. Doch was der Mensch als stimmungsvoll empfindet, kurbelt bei Haustieren meist die Neugier an. Nicht selten krabbelt Hund und Katze dann in den Tannenbaum, lassen Kugeln herabfallen oder rennen die Krippe um. Damit das nicht passiert, müssen Haustierbesitzer und -besitzerinnen einige Vorkehrungen treffen.

Doch so gut Frauchen und Herrchen auch aufpassen und Katzen im Auge behalten, manchmal passiert es doch: Die Katze ergattert Lametta und frisst die Fäden schneller auf, als Besitzerinnen und Besitze reingreifen können. Dann heißt es handeln, denn Lametta im Magen und Darm einer Katze kann für das Tier gesundheitliche Risiken mit sich bringen. So besteht die Gefahr, dass sich die Fäden verknoten und im Magen-Darm-Trakt der Katze schlimme Schäden anrichten.

Lametta hat im Magen einer Katze nichts verloren. (Symbolbild)

Katze hat Lametta gefressen: So können Sie jetzt helfen

Der Verein Aktion Tier rät daher dazu, das Lametta schnellstmöglich aus der Katze herauszuholen. Das ist natürlich leichter gesagt, als getan. Diese drei Tipps helfen dabei:

  • 1.) Katzengras verfüttern: Fressen Katzen Katzengras führt das häufig dazu, dass sie sich erbrechen. So befördern die Tiere das gefressene Lametta aus dem Magen recht zügig wieder nach oben.
  • 2.) Paraffinöl im Futter: Ein paar Tropfen des Öls ins Katzenfutter gemischt, schützt die Katze von innen. Das Öl verwandelt den Darminhalt zu einer glitschigen Masse, sodass Katzen die Fäden leichter und schneller ausscheiden.
  • 3.) Sauerkraut im Nassfutter: Das Sauerkraut kurbelt die Verdauung an und führt zu einem schnelleren Ausscheiden des Lamettas.

Zeigen all die Tipps keine Wirkung, ist ein Besuch bei Tierarzt oder bei der Tierärztin unumgänglich. Die einfachste Lösung liegt natürlich immer noch bei den Haustierbesitzern und -besitzerinnen selbst. Hängt gar nicht erst Lametta in der Wohnung, kommen die Katzen auch nicht in Versuchung. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © John Daniels/Imago