First Cat Willow

Katze zieht ins Weiße Haus – dank schicksalhafter Begegnung

  • schließen

Mit dem Einzug von Katze Willow hat das Weiße Haus jetzt einen weiteren tierischen Mitbewohner. Und das nur dank einer schicksalhaften Begegnung.

Washington D.C. (USA) – Haustiere haben eine lange Tradition im Weißen Haus. Meist sind es Hunde, die von den amtierenden Präsidenten in die amerikanische Regierungszentrale mitgebracht werden. Bei den Bidens ist jetzt auch eine Katze eingezogen – und das nur, dank einer schicksalhaften Begegnung.

Katze zieht ins Weiße Haus – dank schicksalhafter Begegnung

Sie hat grau getigertes Fell, grüne Augen und kommt von einem Bauernhof im Bundesstaat Pennsylvania: Die zweijährige Katze Willow ist seit letzter Woche die neue Mitbewohnerin von Jill und Joe Biden im Weißen Haus. Wie das Büro der First Lady mitteilt, ist die Samtpfote nach Jill Bidens Heimatstadt Willow Grove in Pennsylvania benannt und hat ihren Einzug einer schicksalhaften Begegnung mit der Präsidentengattin vor gut zwei Jahren zu verdanken.

Katze Willow ist die neueste Mitbewohnerin im Weißen Haus.

Katze zieht ins Weiße Haus – weil sie Jill Biden beeindruckt hat

Laut Michael LaRosa, dem Sprecher der First Lady, hat Katze Willow im Jahr 2020 einen bleibenden Eindruck bei Jill Biden hinterlassen, als sie bei einer Wahlkampfveranstaltung einfach auf die Bühne springt und dadurch ihre Rede unterbricht. Als der Besitzer des Bauernhofs die Verbundenheit zwischen den beiden sieht, ist ihm sofort klar, dass die Katze zu Jill Biden gehört. Jetzt ist Willow da und lebt sich im Weißen Haus ein, mit „ihrem Lieblingsspielzeug, Leckereien und viel Platz zum Schnuppern und Erkunden“, so LaRosa weiter. Und die First Lady selbst teilt stolz Fotos von der „First Cat“ auf ihrem Twitter-Account.

Katze zieht ins Weiße Haus – und hat dort Hund als Mitbewohner

Erst im Dezember haben die Bidens mit dem Schäferhund Welpen „Commander“* einen neuen Hund in die Familie aufgenommen. Zu ihrem Amtsantritt haben die Bidens ursprünglich ihre beiden Schäferhunde Major und Champ mit ins Weiße Hause gebracht. Doch leider stirbt Champ dann im Sommer 2021. Und Hund Major muss bedauerlicherweise ausziehen, nachdem es zu einigen Beißvorfällen mit Mitarbeitern gekommen war. Er lebt nun bei engen Freunden der Familie.

Willow ist nun die erste Katze im Weißen Haus, seit Präsident George W. Bushs Katze India im Jahr 2009. In der gesamten Geschichte der US-Regierungszentrale gab es nur etwa ein Dutzend Katzen als Haustiere. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © White House/ZUMA Press Wire/dpa