Anziehungskraft

Katzen lieben Satellitenschüsseln von Elon Musk – vor allem im Winter

  • schließen

Die Kunden von Elon Musks Starlink-Satellitenschüsseln haben mit einem unerwarteten, aber liebenswerten Problem zu kämpfen: Sie sind ein echter Katzenmagnet!

Kenaston (Kanada) – Elon Musk hat sein Internetunternehmen Starlink gegründet, um Menschen in abgelegenen Gebieten den Zugang zum Internet zu erleichtern und erschwinglicher zu machen. Aber die 500 Dollar Satellitenschüsseln leisten noch einen weiteren wertvollen Dienst, mit dem wohl niemand gerechnet hat: Katzen lieben sie – und das vor allem bei Kälte.

Katzen lieben Satellitenschüsseln von Elon Musk – vor allem im Winter

Der kanadische Starlink-Kunde Aaron Taylor postet vor kurzem ein Bild auf seinem Twitter-Account „Tippen22“, auf dem fünf Katzen zu sehen sind, die es sich in seiner Starlink-Satellitenschüssel gemütlich gemacht haben. Zu seinem Tweet schreibt Taylor dazu: „Starlink funktioniert großartig, bis die Katzen herausfinden, dass die Schüssel an kalten Tagen ein wenig Wärme abgibt.“ Das charmante Bild der Samtpfoten geht sofort viral und hat in den sozialen Medien schon über 193.000 Likes erhalten.

Die Satellitenschüsseln von Elon Musks Unternehmen Starlink sind ein echter Katzenmagnet.

Katzen lieben Satellitenschüsseln von Elon Musk – wegen der Heizfunktion

Der Clou an den Starlink-Satellitenschüsseln, den die Katzen sehr zu schätzen wissen, ist die Heizfunktion an kalten Tagen. Denn laut „The Guardian“ sind sie mit einer Selbsterhitzungsfunktion ausgestattet, die verhindern soll, dass sich Schnee in der Schüssel ansammelt. Das ist nicht nur eine gute Nachricht für Menschen in schneereichen Gegenden, die ihre Internetverbindung aufrechterhalten wollen. Auch Katzen, die sich bei Kälte draußen aufhalten, wissen dieses Feature offenbar sehr zu schätzen. So sammelt sich zwar kein Schnee in der Satellitenschüssel an, dafür aber jede Menge kuschelnde Katzen.

Katzen lieben Satellitenschüsseln von Elon Musk – mehr als ihr beheiztes Haus

In einem weiteren Tweet stellt Taylor klar, dass die Katzen sich die Schüssel nicht aus Notwendigkeit, sondern aus freien Stücken ausgesucht haben: "Sie haben ein beheiztes Katzenhaus mit Wasser und Futter, aber bei -25 °C beschließen sie, sich auf die Starlink-Schüssel zu setzen. Wenn die Sonne dann untergeht, gehen sie zurück in ihr Haus", schreibt er. Nachdem aber die Internetgeschwindigkeit unter der Katzenbesetzung leidet, plant er, einen neuen, höheren Standort für die Schüssel zu suchen. Aber bis es so weit ist, wird die Satellitenschüssel von Unternehmer und Tesla-Gründer Elon Musk* wohl weiterhin eine Doppelfunktion erfüllen: als Internetprovider und als Aufwärmstation für Katzen. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Twitter (Tippen22)