+
Pro Katze sollte mindestens ein Katzenklo zur Verfügung stehen. (Symbolbild)

Die richtige Hygiene

Katzenklo und Katzenstreu: Was Sie dabei beachten sollten

Die Sauberkeit der Katzentoilette ist für das Wohlbefinden der Katze unerlässlich. Eine tägliche Reinigung muss unbedingt sichergestellt sein.

Katzen sind von Grund auf reinliche Tiere, für die Sauberkeit eine große Bedeutung hat. Deshalb ist die Wahl des Katzenklos angesichts des großen Angebots auf dem Markt nicht immer einfach. Welches Modell zur Katze passt, hängt in jedem Einzelfall mit Rasse und Größe des Tieres und seinen individuellen Vorlieben zusammen. Zur Auswahl stehen:

  • Einfache Kunststoffschalen in unterschiedlichen Größen
  • Schalen mit besonders hohem Rand
  • Modelle mit Haube und Pendeltür
  • Besonders dekorative Designvarianten
  • In Einbauschränken versteckte Katzentoiletten

Die einfachste Ausführung sind Schalentoiletten, die leicht zu reinigen und auch für große Tiere einfach zugänglich sind. Um zu vermeiden, dass während des Scharrens zu viel Katzenstreu nach außen gelangt, besitzen viele Katzenklos einen nach innen gebogenen Rand.

Beim Katzenklo mit Deckel tritt die Katze durch eine Klappe ein. Manche Katzen schätzen die Ungestörtheit, andere fühlen sich eingeengt und gehen nicht durch die Klappe. Katzenklos mit herausnehmbarer Klappe schützen vor unliebsamen Überraschungen nach dem Kauf. Von sogenannten „Hop-In-Katzentoiletten“ ist abzuraten. Der unnatürliche Ablauf des Toilettengangs beansprucht die Gelenke der Katze unnötig und schränkt das Tier in seiner Bewegungsfreiheit stark ein.

Katzenklo und Katzenstreu: Besondere Varianten der Toilette

Neben den Standardausführungen von Katzenklos sollten auch weniger gängige Modelle in Betracht gezogen werden. Dabei spielen nicht nur die Vorlieben der Katze, sondern auch andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehören die Wohnsituation und die Präferenzen des Tierhalters. Scharrt eine Katze vermehrt und verteilt dabei die Streu außerhalb des Katzenklos, schaffen Modelle mit hohem Rand Abhilfe. Sie sind hauptsächlich für Tiere geeignet, die mit der Ausführung mit Deckel nicht zurechtkommen.

Das Katzenklo mit Sieb bietet insbesondere für den Besitzer Vorteile: Die Reinigung ist deutlich einfacher und das System spart Katzenstreu, denn der Inhalt wird durch den Siebeinsatz gesäubert. Wichtig hierfür: die Katzenstreu muss Klumpen bilden.

Leben mehrere Katzen in einem Haushalt, gilt grundsätzlich: ein Katzenklo pro Tier. Ein Katzenklo für zwei Katzen reicht nicht aus. Oftmals wird sogar dazu geraten, immer eine Toilette mehr zur Verfügung zu stellen, als Tiere im Haushalt leben. Katzenstreu ist grundsätzlich in zwei Varianten erhältlich: als Klumpstreu und als nicht klumpende Form. Die Klumpstreu erzeugt Klumpen, sobald sie mit Flüssigkeit in Berührung kommt. Außerdem schließen die Klumpen Geruch zuverlässig ein.

Katzenklo und Katzenstreu: Katzenklo im Schrank als Alternative

Eine Alternative zum klassischen Katzenklo mit oder ohne Abdeckung ist das Katzenklo mit Schrank. Katzen, die Haubentoiletten nicht mögen, fühlen sich in einem Schrank mit eingebautem Katzenklo möglicherweise wohler. Sein Inneres ist geräumiger und komfortabler. Der Zugang erfolgt außerdem nicht über eine schwingende Klappe, sondern durch eine ausreichend große Öffnung.

Der Katzenkloschrank bietet eine ruhige Umgebung, die besonders für Katzen gut ist, die sich schnell aus der Ruhe bringen lassen. Für den Tierhalter ist die Reinigung einfach und schnell, außerdem bleibt die Katzenstreu in der Toilette. Durch Belüftungslöcher kann die Luft zirkulieren, dennoch fühlt sich die menschliche Nase nicht durch den Geruch belästigt. In vielen Modellen sind zudem Geruchsfilter aus Aktivkohle installiert.

Im Schrank kann Klumpstreu oder nicht klumpende Katzenstreu zum Einsatz kommen. Katzentoiletten mit Schrankumbau gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Katze ausreichend Platz zum Drehen und Scharren hat und sich nicht eingeengt fühlt. Weil die Optik des Schranks ansprechender, als die eines normalen Katzenklos ist, lässt er sich auch an sichtbaren Stellen wie im Wohnbereich problemlos aufstellen.