Zauberhaftes Video

Mann will Babykatze retten – plötzlich tauchen zwölf weitere auf

  • schließen

Ein Mann hält mit dem Auto an, um ein winziges Kätzchen zu retten. Doch plötzlich wird er von einer ganzen Horde von Kätzchen überfallen.

Louisiana (USA) – Robert Brantley ist ein begeisterter Sportschütze und nach Feierabend gerade auf dem Weg zum Schießstand, als er ein schwarz-weißes Kätzchen im Gras am Straßenrand entdeckt. Er hält an, um es zu retten, doch dann erlebt er eine riesengroße Überraschung, die er glücklicherweise auf Video festhält. Er teilt den Clip später auf Social Media, der sofort viral geht und für viel Lob und Begeisterung sorgt.

Mann will Babykatze retten – plötzlich kommen zwölf weitere zum Vorschein

Ein Mann hält an, um ein Kätzchen zu retten. Am Ende hat er 13 Stück im Auto.

Als Robert Brantley nach der Arbeit auf dem Weg zum Schießstand ist, traut er seinen Augen kaum, als er ein winziges Tier am Straßenrand entdeckt. „Ich bin an einem Babykätzchen vorbeigekommen, von dem ich wusste, dass es die Nacht nicht überstehen würde“, erklärt in seinem Facebook-Post. „Ich dachte, ich halte mal an und rette das Ding.“ Glücklicherweise zückt er sein Handy, als er auf das vermeintlich einsame Kätzchen zugeht und es hochhebt. Denn plötzlich erlebt er etwas, das ihm wohl sonst keiner glauben würde.

Mann will ein Kätzchen retten – und erlebt süßesten Überfall aller Zeiten

Als er das kleine Kätzchen, das kaum größer als seine Hand ist, hochhebt, kommen ihm weitere Kätzchen aus dem Wald neben der Straße entgegen. "Oh mein Gott, da sind noch mehr!" kann man Brantley in dem Clip rufen hören. "Ich kann euch nicht alle mitnehmen!" stammelt der Familienvater weiter, als immer mehr auf ihn zustürzen. Am Ende umzingeln Brantley insgesamt 13 Kätzchen. „Ich wurde von einer ganzen Horde überfallen“ schreibt er später auf Facebook. Wahrscheinlich ist das der süßeste „Überfall“ aller Zeiten. Ein anderes Katzenbaby wird in letzter Sekunde aus einem Müllwagen gerettet.

Und obwohl er anfänglich sagt, dass er sie nicht alle mitnehmen kann, rettet er am Ende doch alle 13 Findelkinder. In einem Folgevideo ist zu sehen, wie die ganze Katzenmeute im Kofferraum seines Kombis herumtollt. Doch bis er die Rasselbande ins Auto bekommt, hat es wohl etwas gedauert. „Ich kam überhaupt nicht hinterher, denn ich warf einen hinein und zwei sprangen heraus“, beschreibt er die Situation auf Facebook. Also schließt er die Tür und lässt das Fenster einen Spalt offen, durch das er die Kätzchen nach und nach in den Wagen bugsieren kann.

Mann will ein Kätzchen retten – jetzt wird der Familienvater als Held gefeiert

Seine Frau hat sich wohl schon lange eine Katze für die Farm gewünscht, jetzt hat er auf einen Schlag gleich 13 Stück mit nach Hause gebracht. Seine Kinder sind begeistert: „Die Kinder lieben sie inzwischen und wir mästen sie“, freut sich der Familienvater. „Den Kätzchen geht es gut.“ Seit er die Videos auf seiner Facebook-Seite gepostet hat, sind sie viral gegangen und Tausende loben ihn für die Rettung der Babykätzchen. Und er bittet seine Follower um Ratschläge, wie er sich am besten um die Tiere kümmern kann.

Seine Familie und er wollen die Katzenkinder jetzt erstmal alle aufpäppeln, behalten wollen sie aber nur das erste Kätzchen, das er ursprünglich retten wollte. Es wurde auf den Namen Scout getauft. Für alle anderen möchte Brantley ein liebevolles Zuhause finden möchte. „Ich arbeite daran, ihnen allen ein gutes Zuhause zu verschaffen“, verspricht er in seinem Facebook-Post. Doch bis es so weit ist, wird er sich weiter um die putzige Rasselbande kümmern und seine Follower mit zauberhaften Updates zu ihnen versorgen.

Rubriklistenbild: © Bildmontage: links: Reddit/JediWithAnM4 /rechts: Facebook (Robert Brantley)