1. Landtiere.de
  2. Katzen

Katzen als Freigänger? Einige Stubentiger „hätten draußen keine Chance“

Erstellt:

Von: Anna Katharina Küsters

Katze rein oder raus? Bei dieser Frage ist die Antwort von vielen Faktoren abhängig, zum Beispiel dem Wohnort oder dem Tier selbst.

Die Stadt Walldorf in Baden-Württemberg hat mit ihrer Entscheidung, Katzen ein Freilauf-Verbot aufzuerlegen, eine große Diskussion losgetreten. In der Stadt dürfen im Sommer zum Schutz der stark bedrohten Haubenlerche keine Katzen mehr frei herumlaufen. Zu oft hatten Katzen die Vögel und ihren Nachwuchs, der nah am Boden aufwächst, gestört oder getötet. Doch längst nicht alle Katzenbesitzer sind mit diesem Urteil einverstanden. Und auch sonst beantworten Haustierbesitzer die Frage, ob Katzen draußen oder drinnen leben sollten, ganz unterschiedlich.

Katzen als Freigänger? Einige Stubentiger „hätten draußen keine Chance“

Eine schlafende Katze.
Einige Katzen leben ihr ganzes Leben drinnen. © Wafue/Imago

Lieber drinnen in Sicherheit, aber ohne Auslauf halten oder lieber laufen und jagen lassen, aber nie wissen, ob die Katze zurückkommt? Die Entscheidung, aus seinem Haustier einen Freigänger oder einen Stubentiger zu machen, beeinflusst das Leben des Tieres maßgeblich. Für beide Entscheidungen gibt es gute Argumente, manchmal lassen sich auch beide Varianten vereinen, wie ein Nutzer im Netz erzählt: „Die eine ist Freigängerin und die andere Stubentiger. 🤷 Jede nach ihren Bedürfnissen. Unabhängig, aber davon gechipt, geimpft und entwurmt.“

Doch nicht immer sind sich die Nutzer im Netz so einig. So gibt es auch Hautierbesitzer, die sich nur für eine der beiden Seiten erwärmen können:

Die Meinungen gehen also auseinander. Doch wie sich zeigt, meist mit Grund: Denn eine Freigänger-Katze zu haben, wenn man in einem Hochhaus wohnt, ist kaum umsetzbar. Das gibt auch eine Userin zu bedenken: „Wir wohnen im 2. Stock und wie soll der Kater es finden? Es geht nicht. Dazu wohnen wir an einer sehr befahrenen Straße“. Hinzu kommt noch, dass schon aus gesundheitlicher Perspektive es nicht immer sinnvoll für das Tier ist, draußen zu leben. So sagt eine weitere Userin: „Nein, meine beiden Mädels sind behindert und hätten draußen keine Chance zu überleben.“

Katzen als Freigänger? Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein

Wer seine Katze zum Freigänger machen möchte, sollte das Vorhaben gut vorbereiten. So muss die Katze kastriert sein und alle nötigen Impfungen bekommen haben. Außerdem sollte die Katze gechipt sein, sodass sich der Besitzer oder die Besitzerin leichter ausfindig machen lässt. Wichtig ist auch, dass kein Parasitenbefall vorliegt und präventive Maßnahmen dagegen unternommen wurden.

Katzenbesitzer müssen sich auch im Klaren darüber sein, dass in einem dicht besiedelten Gebiet Autos der Katze zum Verhängnis werden können. Außerdem sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie keine Kontrolle über die Dinge haben, die das Tier frisst. Eine Katzenklappe hilft übrigens dabei, das Tier, wann immer es möchte, ins Haus zu lassen.

Auch interessant