In der Luft

Blindes Pferd fliegt übers Land – Hintergrund ist tragisch

  • schließen

Als eine Stute auf der Koppel durchgeht, bricht sie panisch durch mehrere Zäune. Einige Zeit später fliegt das blinde Pferd durch die Luft.

Krostitz (Sachsen) – Wenn Fluchttiere in Panik sind, laufen sie um ihr Leben. Dieses Verhaltensmuster ist fest verankert und wird bei vermeintlicher Gefahr instinktiv ausgelöst. Auch ein blindes Pferd in der sächsischen Gemeinde Krostitz ist in heller Panik, als es auf einer Koppel eines Reiterhofs durchgeht. Kopflos bricht es dabei durch mehrere Zäune, die seinen Fluchtweg kreuzen. Einige Zeit später kann die Besitzerin nur noch zusehen, wie ihre Stute übers Land fliegt. Was ist geschehen?

Blindes Pferd fliegt übers Land – Hintergrund ist tragisch

Ein Notruf erreicht die Freiwillige Feuerwehr Krostitz, die sich daraufhin sofort auf den Weg macht. Als die Einsatzkräfte am Unfallort ankommen, ist die Lage für das Pferd ohne Hilfe ausweglos: Denn nach ihrer Flucht von der Weide ist die blinde Stute offenbar in einen Löschteich gestürzt. Besonders problematisch: Erst vor Kurzem habe sie ihr Augenlicht verloren und lerne noch, damit umzugehen, berichtet das ARD-Magazin „Brisant“. Einsatzkräfte der Feuerwehr starten eine dramatische Rettungsaktion, weil ein Pferd im Matsch versinkt.

Mithilfe eines Teleskopladers heben die Einsatzkräfte das blinde Pferd aus dem Löschteich.

Hilflos und am ganzen Körper zitternd steht das Pferd im Wasser und kann sich von allein nicht aus seiner misslichen Lage befreien, da die Wände des Teichs abgeschrägt und zu steil sind. Besitzerin Kristina Iffland zögert nicht lange und steigt zu ihrer Stute ins Wasser, um sie zu beruhigen. Schnell steht fest: Für das 600 Kilogramm schwere Tier gibt es nur einen Weg zurück an Land – und der führt im Flug durch die Luft.

Blindes Pferd fliegt übers Land – ein Teleskoplader hebt die Stute aus dem Teich

Bevor die Einsatzkräfte mit der Rettung starten können, wird die Stute zunächst medizinisch versorgt. „Damit die Feuerwehr arbeiten konnte, mussten wir das Pferd sedieren, also müde machen“, erklärt eine Tierärztin gegenüber dem „MDR Sachsen“. Dann bereitet das Team den Ausreißer für seinen Flug aus dem Wasser vor. Dafür legen sie dem Pferd zwei große Schlaufen um den Körper, die sie an den Gabelzinken eines Teleskopladers befestigen, um das Tier schließlich aus dem Wasser zu heben. Ein ortsansässiger Agrarbetrieb hatte das Fahrzeug zur Verfügung gestellt, als zwei Mitarbeiter zufällig an der Einsatzstelle vorbei kamen. Die Feuerwehr muss ein Pferd befreien, weil es in einem Misthaufen feststeckt.

Blindes Pferd fliegt übers Land – Stute hat keine größeren Verletzungen

„Sedierte Pferde können in Zuständen des Erschreckens oder der Angst nochmal heftig reagieren, strampeln oder versuchen wegzukommen. Das war bei ihr aber Gott sei Dank nicht so“, ist die Tierärztin erleichtert. Nach der erfolgreichen Rettung des Pferdes ist auch die Besitzerin überglücklich. Denn ihr Wirbelwind hatte nochmal Glück im Unglück: Von der Flucht hat sie keine größeren Verletzungen davon getragen. Zurück auf der Koppel kann sich das Pferd erstmal in Ruhe von dem abenteuerlichen Ausflug erholen.

Rubriklistenbild: © LausitzNews/Imago