Durchgegangen

Hunde greifen Pferd an – dann rastet auch noch die Besitzerin aus

  • schließen

Bei einem Ausritt trifft eine Reiterin auf vier Hunde, die plötzlich auf ihr Pferd losgehen. Dann rastet auch die Besitzerin der Vierbeiner aus.

Ansbach – Zwischen Pferd und Hund gibt es in den Nachrichten immer wieder mal Vorfälle – vor allem, wenn Hundehalter ihre Vierbeiner nicht anleinen und sie unkontrolliert losstürmen. Für eine Reiterin in Ansbach sind die Hunde, die plötzlich auf ihr Pferd losgehen, aber nicht das einzige Problem. Denn ihr Frauchen ist offenbar ebenfalls in Angriffslaune.

Hunde gehen auf Pferd und Reiterin los – dann rastet auch die Besitzerin aus

Laut Angaben der Polizeiinspektion Ansbach ist die 48-jährige Reiterin mit ihrem Pferd auf einem Feldweg zwischen Weidenbach und Esbach unterwegs, als in der Nähe ein roter Kastenwagen parkt und eine Frau mit ihren vier Hunden mittlerer Größe spazieren geht. Dann ging plötzlich alles ganz schnell: Bellend stürmen die Hunde auf das Pferd zu. Doch ihr Frauchen macht keine Anstalten, ihre Hunde zurückzurufen. Panisch galoppiert das Pferd davon – bis sich die Hunde langsam wieder beruhigen. Damit ist die heikle Situation aber noch längst nicht vorbei.

Bei einem Ausritt sind vier Hunde auf ein Pferd losgegangen. (Symbolbild)

Hunde gehen auf Pferd und Reiterin los – Besitzerin schreit und klatscht

In einem anschließenden Gespräch wird die Besitzerin nicht nur ausfallend und beleidigend gegenüber der Reiterin. Das reicht ihr aber offenbar nicht. Denn die Frau versucht sogar, das Pferd absichtlich erneut zu erschrecken. Mit großen Schritten geht sie auf das ängstliche Tier zu, klatscht dabei in die Hände und schreit lautstark. Diesmal gelingt es der Reiterin aber, ihr Pferd unter Kontrolle zu halten. Gegen die Hundehalterin hat die 48-Jährige nun Anzeige erstattet.

Hunde gehen auf Pferd und Reiterin los – Menschen im Netz sind empört

Die Menschen im Netz können das verantwortungslose Verhalten der Hundebesitzerin nicht verstehen und sind teilweise richtig wütend. Hier einige Kommentare unter dem Facebook-Post von „Blaulicht Ansbach“:

  • „Warum muss man sich so verhalten? Es ist schlimm. 🥺“
  • „Schade, dass man gegen solche Menschen so wenig unternehmen kann. Ich hatte eine ähnliche Situation. Der Hund hat mein Pferd sogar ins Hinterbeine gezwickt.“
  • „Es gibt eine Leinenpflicht* und die hat auch seinen Sinn. Wenn der Hund nicht hört ohne Leine, gehört er einfach an die Leine, Punkt. Ich würde meine Hunde auch gerne frei laufen lassen, aber es ist einfach verboten und es ist auch gut so. 😡😡😡“
  • „Ist ein asoziales Verhalten der Hundeführerin, wir haben auch Hunde und halten sie grundsätzlich an der Leine, wenn uns Reiter begegnen, es gab noch nie Schwierigkeiten.“
  • „Grob fahrlässig und dumm wie Brot die Dame. Und das ist für Brot schon eine Beleidigung. 😡😡😡“

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © agefotostock/Imago