1. Landtiere.de
  2. Pferde

Muskulatur trainieren beim Reiten: Studie beweist, wie effektiv Pferdesport ist

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Reiten trainiert viele wichtige Muskeln. Vor allem können diejenigen, die viel am Schreibtisch sitzen, von einem regelmäßigen Ausgleich im Sattel profitieren.

Seosan (Südkorea) – Reiter dürfen sich oft anhören, dass Reiten kein wirklicher Sport ist. Dass diese Aussage falsch ist, wissen diejenigen, die schon mal auf einem Pferd gesessen haben, ganz genau. Auch wissenschaftliche Erkenntnisse widerlegen diese Behauptung. Aber wie gut trainiert denn Reiten nun wirklich unseren Körper? Wissenschaftler haben Antworten und eines wird klar: Reiten trainiert effektiv viele wichtige Muskelgruppen.

Muskulatur beim Reiten: Studie beweist, wie effektiv der Pferdesport ist

Laut Forschungsergebnissen erhöht dreimal wöchentliches Reittraining den Muskelanteil im Körper erheblich. Zu dieser Erkenntnis gelangen Wissenschaftler nach einem achtwöchigen Versuch mit 30 Frauen. Allesamt eher unsportliche Personen, die noch nie auf einem Pferd gesessen haben. Zur Sicherheit und auch um die Pferde zu schonen, setzte sich ein Teil der Frauen dreimal pro Woche für etwa 25 Minuten auf einen Reitsimulator. Dort absolvierten sie ein Training mit Schritt-, Trab- und Schritt-Trab-Übergängen. Der andere Teil machte während des achtwöchigen Studienzeitraumes kein Sport und verbrachte dreimal die Woche je 25 Minuten auf dem ausgeschalteten Simulator.

Eine Frau auf einem weißen Pferd bekommt Reitunterricht. (Symbolbild)
Reiten trainiert viele wichtige Muskelgruppen. (Symbolbild) © Frank Sorge/Imago

Muskulatur beim Reiten: Idealer Ausgleichssport für Dauersitzer

Kaum waren die acht Wochen rum, zeigte sich bei den reitenden Frauen eine deutlich verbesserte Muskulatur im Bereich der Hüften, Oberschenkel und Oberkörper. Zum Teil hatte sich ihre Muskelmasse sogar verdoppelt. Bei der Kontrollgruppe hingegen gab es keine Veränderungen. „Reitsport aktiviert die Oberschenkel- und Hüftmuskulatur. Zusätzlich wird die Rumpfstreckmuskulatur durch aufrechte Haltung und die Muskulatur um Oberschenkel und Hüfte deutlich gestärkt“, berichtet Yong-Seok Jee vom Forschungsinstitut für Sport- und Industriewissenschaften der Hanseo University in Seosan, gegenüber dem US-Magazin „The Horse“. Er geht auch davon aus, dass Reiten bei der Behandlung und Vorbeugung von Muskel- und Skelett-Erkrankungen, die durch langes Sitzen verursacht werden, helfen kann.
 

Muskulatur beim Reiten: Rhythmisches An- und Abspannen trainiert effektiv

Wie gesund und effektiv Reiten ist, beweisen aber auch andere Studien. Vor allem die unterschiedlichen Gangarten trainieren die Muskeln des Reiters perfekt. Stets muss sich der Körper in jeder Gangart individuell der Bewegung des Pferdes anpassen. Und um das zu können, muss sich die Muskulatur rhythmisch an- und abspannen. In jeder Gangart werden dabei andere Muskelgruppen angesprochen. Außerdem werden beim Reiten auch die Rücken- und Bauchmuskeln trainiert. Und damit sollte es nun eindeutig bewiesen sein: Reiten ist sehr wohl Sport. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant