Wie auf Schienen

Pony galoppiert zwischen Zügen – Video zeigt das Horror-Szenario

  • schließen

Es ist der Alptraum für jeden Pferdebesitzer: In Ägypten galoppiert ein entlaufenes Pony zwischen zwei Zügen. Ein Video auf Twitter zeigt das ganze Horror-Szenario.

Ägypten – Was würden Sie tun, wenn Ihr eigenes Pferd zwischen zwei fahrenden Zügen galoppiert? Diese Situation scheint so unmöglich, dass die meisten Besitzer wohl keine Antwort auf die Frage haben. Doch genau das ist in Ägypten wirklich passiert, wie jetzt ein Video beweist. Der Clip, der auf dem Twitter-Account „ipskabra“ zu sehen ist, sorgt für großes Aufsehen im Netz. Mehr als 400.000 Menschen haben den nervenaufreibenden Film bereits angesehen und ihn rund 6.000 mal retweeted.

In Ägypten ist ein Pony zwischen zwei Züge geraten. (Symbolfoto)

Pony galoppiert zwischen Zügen – Video zeigt das Horror-Szenario

Auf ihrer Reise von Asyut nach Sohag in Ägypten staunen die Passagiere nicht schlecht. Denn als sie nach draußen schauen, entdecken sie doch tatsächlich ein weißes Pony, das neben ihrem Zug auf den Bahngleisen galoppiert. Doch die Situation wird noch heikler: Auf der angrenzenden Fahrspur steht ein weiterer Zug, dem sich die Bahn rasant nähert. Aufgeregt strecken die Reisegäste ihre Köpfe aus den Fenstern und schreien schockiert auf. Auch der Ersteller des Videos richtet seine Kamera weiter auf das panische Tier, das geradewegs auf den engen Spalt zuläuft. Dann gibt es kein Zurück mehr.

Pony galoppiert zwischen Zügen – Tier übersteht waghalsiges Manöver unbeschadet

Im nächsten Augenblick befindet sich das Pony auch schon zwischen dem fahrenden Zug und den stehenden Waggons. Während das Tier durch die schmale Lücke galoppiert, feuern die Passagiere es mit lauten Schreien an. Dann brechen sie vor Erleichterung in Jubelstürme aus: Sein waghalsiges Manöver* zwischen den Zügen hat das Pony zum Glück heile überstanden! Als die Bahn das Tier schließlich überholt, galoppiert es weiter geradeaus – um danach hoffentlich auf direktem Wege nach Hause zurück! *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blickwinkel/Imago