1. Landtiere.de
  2. Pferde

Frau rettet Pferd vor dem Schlachter: „Hufe wie Schwimmflossen“

Erstellt:

Von: Sina Lück

Shane soll eigentlich zum Schlachter. Doch eine Frau rettet das abgemagerte Pferd, das vor Schmerzen kaum noch laufen kann – die Verwandlung beginnt.

Wallach Shane ist in einem katastrophalen Zustand. Seine Hufe sind völlig zerstört, das Fell ist stumpf und mit Wunden übersät. Sein Körper so abgemagert, dass seine Knochen hervorstehen. Als eine Frau das Pferd sieht, ist sofort klar: Shane braucht dringend Hilfe. Denn wenn sie nichts unternimmt, ist sein Leben bald vorbei.

Mit seinen kaputten Hufen kann Wallach Shane kaum laufen.
Mit seinen kaputten Hufen kann Wallach Shane kaum laufen. © Instagram (ohkaytacos)

Frau rettet Pferd vor dem Schlachter – jetzt kann es wieder laufen

Mit ihrer Organisation „Colby’s Crew Rescue“ – benannt nach einem ihrer Schützlinge – setzt sich Allison „Ally“ Smith aus Charlottesville im US-amerikanischen Virginia für die Rettung von Pferden in Not ein. In einem Video auf „The Dodo“ erzählt sie die bewegende Geschichte ihres jüngsten Falls: Wallach Shane. Bei der ersten Begegnung kann das Pferd kaum laufen. „Seine Hufe sahen aus wie Schwimmflossen“, erinnert sich Ally. Das Horn ist rissig und große Teile sind stark ausgebrochen, die Zehen dagegen viel zu lang. Auch sein extremes Untergewicht ist alarmierend. Trotzdem sieht die 29-Jährige eine realistische Chance. „Er hat noch so viel Leben vor sich, wenn wir nur seine Füße unter Kontrolle bringen können“, ist sie überzeugt. Im Fall von Hufrehe beim Pferd müssen Besitzer ebenfalls schnell handeln.

Frau rettet Pferd vor dem Schlachter – „Ihn laufen zu sehen, war unglaublich.“

Bereits nach dem ersten Besuch des Hufschmieds kann Shane schon etwas besser laufen. Obwohl er sichtlich Schmerzen hat und kaum das Gewicht auf einen Huf verlagern kann, hält der Wallach tapfer durch. Mit viel Liebe und Geduld kümmert sich Ally weiter um das vernachlässigte Pferd. Hilfe bekommt sie dabei von erfahrenen Tierärzten und Fütterungsexperten, die die medizinische Versorgung und das passende Pferdefutter sicherstellen. Und tatsächlich: Der Wallach erholt sich langsam. Mit der Zeit blüht er immer mehr auf. Auch die Hufe des zehnjährigen Pferdes machen mit jeder Bearbeitung deutliche Fortschritte. Sogar erste Ausflüge auf den Sandpaddock sind wieder möglich. „Ihn laufen zu sehen, war absolut unglaublich.“

Frau rettet Pferd vor dem Schlachter – Ally gründet die Big John-Initiative

Momente wie diese sind es, die Ally Smith zu ihrer Arbeit ermutigen und immer weiter kämpfen lassen. Mehr als 100 Pferde hat die junge Tierschützerin bereits vor dem Schlachter gerettet. Auf ihrem Instagram-Kanal „ohkaytacos“ zeigt sie regelmäßig Einblicke in das Leben ihrer Vierbeiner. Doch die 29-Jährige will noch weiter gehen. Dafür gab ein anderer vierbeiniger Schützling den entscheidenden Ausschlag. „Big John inspirierte uns, die Big John-Initiative zu gründen, die sich auf das Sprichwort „nicht einer mehr“ konzentriert. Das heißt, wir möchten, dass kein weiteres ehemaliges Arbeitspferd zum Schlachter geht.“ Auch die misshandelte Lipizzanerstute Capriola braucht dringend Hilfe, als sie in die Pferdeklappe kommt.

Frau rettet Pferd vor dem Schlachter – Menschen im Netz sind berührt

Auch wenn Ally Smith das Leid und die Qualen der Tiere nur schwer ertragen kann, ist sie froh über jeden einzelnen ihrer Schützlinge. Der sanftmütige Shane ist ihr aber besonders ans Herz gewachsen. „Er ist wahrscheinlich eines der dankbarsten Pferde, die ich je gesehen habe.“ Die bewegende Geschichte von Shane und die unermüdliche Arbeit von Ally berührt Millionen Menschen im Netz. Hier eine Auswahl an Kommentaren unter dem Video von „The Dodo“, das bereits 27 Millionen Aufrufe erreicht hat:

Auch interessant