1. Landtiere.de
  2. Pferde

„Wir verdienen keine Tiere“: Pferd sorgt sich um kranke Besitzerin

Erstellt:

Von: Sina Lück

Weil seine Besitzerin krank ist, macht sich Pferd Kylo große Sorgen. Kurzerhand besucht der Wallach sie an ihrem Bett.

Tiere haben ein großes Herz und feine Antennen. Wenn es uns nicht gut geht, spüren sie das sofort. Meist genügt schon ihre reine Anwesenheit, damit wir uns besser fühlen. Auch im US-Bundesstaat Texas merkt ein Pferd, dass mit seiner Besitzerin etwas nicht stimmt. Und er liegt richtig: Die Frau ist so krank, dass sie es nicht aus dem Bett schafft. Um in ihrer Nähe zu sein, weicht der Wallach nicht von ihrem Fenster. Dann hat der Ehemann plötzlich eine geniale Idee.

„Wir verdienen keine Tiere“: Pferd sorgt sich um kranke Besitzerin

Weil seine Besitzerin krank ist, besucht ihr Pferd sie durch das Fenster.
Weil seine Besitzerin krank ist, besucht ihr Pferd sie durch das Fenster. (Symbolbild) © Frank Sorge/Imago

Für US-Amerikanerin Rachel Mayo sind Pferde ihr ganzes Leben. Auf dem TikTok-Kanal texashorsegirl teilt sie regelmäßig Videos mit ihren rund 92.000 Followern. Doch eines Tages liegt sie mit einer heftigen Grippe im Bett. Um zu ihren Vierbeinern in den Stall zu gehen, ist sie viel zu schwach. Dass es seiner Besitzerin nicht gut geht, spürt ihr Pferd sofort – eine Studie beweist, dass Ponys sogar Gesichter lesen können. Die meiste Zeit des Tages steht der Wallach neben dem Fenster, das an seiner Weide angrenzt.

Mayos Ehemann beobachtet das Pferdeverhalten von Kylo und kommt schließlich auf eine Idee. Damit Kylo ganz nah bei seiner Besitzerin sein kann, öffnet er das Fenster. Denn das Bett von Rachel steht direkt dahinter. Behutsam streckt der Wallach seine Nase durch den Fensterspalt und schnüffelt kurz am Kissen. Danach gibt er ihr einen zärtlichen „Pferdekuss“ auf die Nase. Ein anderes Pferd besucht dagegen seine verunglückte Besitzerin im Krankenhaus.

„Wir verdienen keine Tiere“: Menschen im Netz sind gerührt

Beim Anblick des TikTok-Videos sind die Menschen im Netz gerührt, wie liebevoll sich das Pferd um seine Besitzerin kümmert. In mehr als 5.700 Kommentaren wünschen sie der Besitzerin nicht nur gute Besserung, sondern berichten auch von eigenen Erfahrungen mit Pferden als Seelentröster. Weil die Vierbeiner so ein großes Herz haben, meint ein User sogar: „Wir verdienen keine Tiere.“ Hier eine Auswahl der Kommentare:

Noch mehr spannende Tier-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter von Landtiere.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant