1. Landtiere.de
  2. Pferde

Pferdesport: Diese Events und Turniere sollte jeder Pferdenarr kennen

Erstellt:

Der Jockey John Velazquez reitet das Kentucky Derby in den USA. (Symbolbild)
Das Kentucky Derby in den USA ist eins der berühmtesten Turniere der Welt. (Symbolbild) © Icon SMI/Imago

Die Wettbewerbe im Pferdesport faszinieren große und kleine Fans. Berühmte und weniger bekannte Turniere in aller Welt im Überblick.

Stockholm – Bei den Olympischen Spielen 1956 zeigte das berühmte Gespann Hans Günter Winkler und seine legendäre Stute Halla, wozu größtmögliches gegenseitiges Vertrauen Mensch und Tier befähigt. Winkler hatte sich im ersten Durchgang einen Muskelriss im Bauch zugezogen und stieg betäubt von schmerzstillenden Medikamenten erneut zum zweiten Durchgang in den Sattel. Die von ihren Vorbesitzern als turnieruntauglich eingestufte Stute trug ihren schwer verletzten und vor Schmerzen aufschreienden Reiter ohne dessen Hilfestellungen fehlerfrei durch den Parcours und zur Goldmedaille.

Auch, wenn es beim Pferdesport nicht immer so spektakulär zugeht – die folgenden Turniere verzeichnen große Fan-Gemeinden, die nicht zwangsläufig selbst im Sattel sitzen.

Pferdesport: Wichtige Turniere und Termine in Deutschland

Insider kennen ihre Highlights im Kalenderjahr des Turniersports rund um Pferd und Reiter. Für Einsteiger bietet die nachfolgende Liste eine kleine Auswahl der wichtigsten und schönsten Turniere Deutschlands. Hier treffen sich das Who’s who der Reiterszene, aber auch Neulinge und Hobbyreiter im Pferdesport.

Pferdesport: Berühmte Turniere in aller Welt

Es gibt keinen Erdteil und kaum ein Land, das keine interessanten Termine und Orte für bekannte Turniere aufweisen kann. Nicht selten gehören zu den Veranstaltungen glanzvolle Rahmenprogramme, mit denen der langen Tradition der Wettkämpfe Respekt gezollt wird. Neben Landwirtschaftsmessen und Pferdehandel sind dies Paraden, Wettbewerbe wie Bogenschießen oder – gerade im amerikanischen Raum – die populären Rodeo-Events.

Ein kleiner Überblick bedeutender Veranstaltungen rund um den Globus:

Übrigens: Auch im Reitsport gibt es einen Grand Slam der Springreiter. Dieser umfasst die Turniere CHIO Aachen in Aachen, das Spruce Meadows Masters in Calgary/Kanada, den CHI Genf in Le Grand-Saconnex sowie The Dutch Masters in ’s-Hertogenbosch in den Niederlanden. Für den Grand Slam-Gewinn müssen drei von vier aufeinanderfolgenden Turnieren gewonnen werden.

Pferdesport: Ungewöhnliche, erlebenswerte Events im Turniersport

Neben den Turnieren in typischem „Outfit“ erleben Veranstaltungen wie der Julius Bär Beach Polo World Cup auf Sylt begeisterten Zuspruch. Seit 2008 zieht er das Publikum am Pfingstwochenende auf die Urlauberinsel an den Hörnumer Oststrand.

Die Washington International Horse Show zeigt, dass Pferd und Reiter auf außergewöhnliche und sehr natürliche Art gemeinsam agieren können. Völlig ohne Zaumzeug und nur mit Halsring bewältigen die Teilnehmer den Parcours.

„Helsinki goes green“ – unter diesem Motto setzten die Veranstalter beim Qualifikations-Cup im Springreiten 2019 ökologische Akzente der Extraklasse. Mehr als 100 Tonnen Pferdemist fielen beim Turnier an und wurden vom innovativen Unternehmen Fortum HorsePower komplett „verstromt“. So wurde der Strombedarf des 5-tägigen Turniers einzig aus Pferdeäpfeln gewonnen und der Überschuss ins örtliche Netz eingespeist.

Zu den höchstdotierten Turnieren im Pferdesport gehören:

Pferdesport: Wettkämpfe in Deutschland für Teilnehmer der Freizeit-Reiterei

Ob Spitzensportler oder Amateur – der Spaß am Turnier ist für viele Pferde-Fans das Salz in der Suppe ihrer Passion. Daher finden neben den hoch dotierten Spitzen-Events erlebenswerte Wettkämpfe für Reiter „von nebenan“ statt. Freizeitreiter besitzen keine Turnierlizenz und bilden mit über drei Millionen die überwältigende Mehrheit gegenüber 800.000 eingetragenen Turnierreiter. Alle zusammen machen den Pferdesport zu einer der populärsten Sportarten der Welt.

Viele der Veranstaltung im Freizeitbereich erreichen auch überregionale Zugkraft und ein großes, interessiertes Publikum. Eine dieser Prüfungen ist das Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes/-ponys in den Septemberwochen in Hannover. In zwei Gruppen präsentieren sich die Teams in einer Gruppe für Nachwuchspferde und -ponys aller Pferderassen aus deutscher Zucht. Die zweite Gruppe ist offen für alle Teilnehmer im Pferdesport. Zu den Herausforderungen zählen eine Rittigkeitsaufgabe im Viereck, Fremdreitertest, Gehorsamkeitsaufgabe, Prüfung der Grundgangarten sowie ein abschließender Ausritt im Gelände. Sieger der schwarz-rot-goldenen Schärpe ist das Team mit der höchsten Punktzahl. Eine attraktive und unterhaltsame Veranstaltung ist der PM-Schulpferdecup mit Finale im Rahmen von Horses & Dreams in Hagen a.T.W.

Weitere Termine hält die VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland) für Pferdefreunde bereit.

Pferdesport: Sportarten, Disziplinen und Zugangsbestimmungen der Turniere der Neuzeit

Die Dichte und internationale Anerkennung von Pferdesportveranstaltungen im deutschen Raum zeigt die Popularität der Wettkämpfe bei Pferdesportlern und Menschen, die einfach nur fasziniert sind von den Darbietungen. Alle Turniere unterliegen dem internationalen Reglement der FEI (dem Weltpferdeverband Fédération Equestre Internationale) oder dem jeweiligen nationalen Reglement. Das Turniersystem in Deutschland kennt zudem zwei Verordnungen. Neben der WBO (Wettbewerbsordnung für den Breitensport) steht die LPO (Leistungsprüfungsordnung) als Basis aller Veranstaltungen. Beide Ordnungen geben Prüfungsklassen 1 bis 7 vor, wobei Einsteiger in 7 starten und je nach Leistungsnachweis bis in die oberste Rangordnung aufsteigen. Die Position erlaubt die Teilnahme an entsprechenden Turnieren. Eine Rückstufung ist möglich, wenn keine Leistung erbracht wurde oder die Teilnehmer in der aktuellen Klasse offensichtlich überfordert sind.

Diese Disziplinen bereichern die Szene im Turniersport:

Häufig vereinen Turniere mehrere Disziplinen und locken nicht zuletzt mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm über mehrere Tage viele Tausend Besucher mit Interesse am Pferdesport an.

Pferdesport: Zweifel, Kritik und Schatten rund um das Thema Tierschutz

Mit dem Eklat im Modernen Fünfkampf der Olympischen Spiele von Tokio 2021 entflammte erneut die Diskussion um die Jahrhunderte alte Tradition der Turniere im Pferdesport. Jedoch gilt es zu unterscheiden zwischen den Wettkämpfen der eng verbundenen Partnerschaft von Mensch und Tier bei Spring- und Dressurwettbewerben und den zufällig und kurzfristig zugelosten Teams im olympischen Fünfkampf.

Höchstleistungen der Profis und mitreißende Darbietungen der Freizeitsportler gelingen nur in einem einfühlsamen Verhältnis zwischen Pferd und Reiter. Strenge Vorgaben und ärztliche Kontrollen bieten weitgehend Schutz vor Überforderung und Tierquälerei. Veranstaltungen abseits dieser Regelungen wie das traditionelle Palio di Siena mit alljährlichen verletzten oder gar toten Pferden stehen dagegen in höchster Kritik internationaler Tierschutzorganisationen und Pferdesport-Fans. Im Bereich der deutschen Pferdesport-Verantwortlichkeit wird die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) regelmäßig überarbeitet und an neue Erkenntnisse angepasst, um für beste Sicherheit für Tier und Mensch zu sorgen.

Auch interessant