Horror-Unfall auf der Landstraße

Pony springt aus dem Anhänger – während der Fahrt

  • schließen

Auf einer Landstraße in Rheinland-Pfalz springt ein Pony während der Fahrt aus dem Anhänger. Der Besitzer bekommt von alledem nichts mit und fährt einfach weiter.

Ochtendung (Rheinland-Pfalz) – Montagmorgen auf der Landstraße L117 bei Ochtendung in Rheinland-Pfalz: Ein Mann ist mit seinem Pony in einem Pferdeanhänger unterwegs, als das Tier plötzlich während der Fahrt aus dem Anhänger springt. Das allein ist schon kaum vorstellbar und der blanke Horror für jeden Pferdebesitzer. Doch es wird noch dramatischer: Was in dem Gespann hinter ihm passiert, bekommt der Fahrer nicht einmal mit – und fährt unbeirrt weiter.

Pony springt aus dem Anhänger – während der Fahrt

„Pferd unter Leitplanke eingeklemmt.“ So lautet der Notruf, der die Polizeiinspektion Mayen kurze Zeit später erreicht. Als die Beamten den Anruf entgegennehmen, klingt es für sie wohl zunächst nach einem Pferd, das von Zuhause ausgebüxt ist und sich im Straßenverkehr verirrt hat. Vor Ort bestätigt sich das Bild des Grauens: Die Polizeibeamten finden das hilflose Tier schwer verletzt auf der Straße. Doch wo ist der Besitzer?

Unglücklicher Zufall: Während der Fahrt muss sich die vordere Tür des Pferdeanhängers geöffnet haben. (Symbolbild)

Pony springt aus dem Anhänger – Fahrer meldet sich eine Stunde später

Schnell rufen die Beamten der Polizeiinspektion Mayen einen Tierarzt, der das Pony am Unfallort versorgt. Danach wird der Vierbeiner in eine nahegelegene Tierklinik gebracht. Eine Stunde später klingelt das Telefon. Am anderen Ende der Leitung meldet sich ein 61-jähriger Mann aus Maifeld, der sein Pony vermisst. Dass das Tier auf dem Pferdeanhänger fehlt, ist ihm während der Fahrt nicht aufgefallen. Seine Erklärung: Für die unregelmäßigen Geräusche am Anhänger muss die windige Wetterlage verantwortlich gewesen sein.

Pony springt aus dem Anhänger – Tier springt durch die vordere Tür

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass sich das Pony während der Fahrt losgerissen hat. Gleichzeitig muss sich die vordere Einstiegstür des Pferdeanhängers* geöffnet haben, durch die das panische Tier schließlich auf die Fahrbahn gesprungen ist. Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, welche Verletzungen das Pferd davongetragen hat. Dem Fahrer steckt der Schreck vermutlich noch tief in den Knochen. Eine gute Nachricht gibt es aber: Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Frank Sorge/Imago