1. Landtiere.de
  2. Pferde

Trauer um bekannte Araberstute – Jennys Tod erschüttert Frankfurt

Erstellt:

Von: Sina Lück

Mit Beginn des neuen Jahres standen eigentlich alle Zeichen auf Heilung. Doch dann stirbt die bekannte Araberstute Jenny.

Fechenheim – Über das Kopfsteinpflaster der Fußgängerzone, an den Straßenbahn-Gleisen vorbei in Richtung Landschaftsschutzgebiet am Mainufer: Das war der Weg, den Jenny meistens von ihrem Stall aus ging. Doch in den Straßen von Frankfurt-Fechenheim ist kein Hufgetrappel mehr zu hören. Denn die bekannte Araberstute hat den Kampf gegen den Krebs verloren. „Jenny ist tot“, verkündet Besitzer Werner Weischedel die traurige Nachricht auf Facebook, die ganz Frankfurt erschüttert.

Die bekannte Araberstute Jenny spaziert über eine Wiese in Frankfurt. (Symbolbild)
Für ihre Spaziergänge durch Frankfurt-Fechenheim ist Araberstute Jenny weltberühmt – auch nach ihrem Tod. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Trauer um bekannte Araberstute – Tod von Jenny erschüttert Frankfurt

Erst im Dezember 2021 bekamen Werner Weischedel und seine Frau Anne die Schock-Nachricht: Jenny hat Krebs. Seitdem hat das Ehepaar alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Leben ihrer geliebten Araberstute zu retten. Dafür fährt Werner Weischedel seinen Schimmel alle zwei Wochen mit einem Transporter in die Klinik für Pferde der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Und tatsächlich: Die Therapie gegen das Schimmel-Melanom schlägt an und Jenny macht zunächst gute Fortschritte* – bis das Karzinom plötzlich aufbricht.

Trauer um bekannte Araberstute – „Wir konnten ihr nicht mehr helfen“

Durch das aufgeplatzte Geschwür und eine verletzte Arterie verliert die 26-jährige Araberstute viel Blut. Bereits wenige Stunden später ist das Pferd so geschwächt, dass es eingeschläfert werden muss. „Es ging nicht mehr. Wir konnten ihr nicht mehr helfen“, berichtet Werner Weischedel gegenüber der Frankfurter Rundschau. „Wir haben uns so sehr gewünscht, dass sie das älteste Pferd der Welt wird“, sagt der 81-jährige Rentner, der noch immer nicht fassen kann, dass Jenny nicht mehr da ist.

Trauer um bekannte Araberstute – Menschen erweisen Jenny letzte Ehre

Auch wenn sie ihren 27. Geburtstag nicht mehr feiern kann, lebt Jenny in den Herzen der Menschen weiter. Auf einem Fackelzug durch Fechenheim erweisen Werner Weischedel und viele Trauernde der Stute ihre letzte Ehre. Vor Jennys Stall erinnert ein Traueraltar mit zahlreichen Blumen und Fotos an die einzigartige Schimmelstute, die für ihre Spaziergänge auf der ganzen Welt bekannt ist. Ihre ungewöhnlichen Wandertouren wurden nicht nur in einem Kurzfilm festgehalten, sondern sind auch in einigen Reiseführern als besondere Attraktion zu finden. *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant