1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Alpaka Hengst spurlos verschwunden – jetzt wurde Cosmo tot aufgefunden

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Alpaka Hengst Cosmo verschwand spurlos von seiner Koppel. Nun herrscht traurige Gewissheit, dass er nicht mehr dorthin zurückkehren wird.

Update vom 22. März, 10:30: Alpaka Hengst Cosmo verschwand über Nacht spurlos von seiner Koppel. Die Ungewissheit, was mit ihm geschah, versetzte seine Besitzerin in große Sorge. Alle Zeichen deuteten darauf hin, dass Cosmo gestohlen wurde. Doch nun herrscht traurige Gewissheit. Cosmo wurde in der Nähe seiner Koppel tot aufgefunden.

Laut Angabe der Polizei habe ein Zeuge Cosmo an einem Steilhang unweit der Koppel tot aufgefunden und informierte daraufhin die Besitzerin. An dem schwer einsehbare Steilhang eines Privatgrundstücks hatten sich die Beine des Alpakas augenscheinlich in einem dortigen Zaun verfangen. Die genauen Hintergründe und wie der Alpaka Hengst von der Weide zur Fundstelle gelangte, sind derzeit noch unklar und Bestandteil weiterer Ermittlungen der Polizei in Bad Hersfeld.

Die Besitzerin äußert sich gegenüber „Bild“ zutiefst bestürzt: „Ich kann nur hoffen, er musste nicht lange leiden. An seinem Leichnam waren jedenfalls nur Schürfwunden zu sehen. Wir sind momentan aber noch völlig geschockt, können seinen Verlust noch gar nicht fassen und werden ihn unendlich vermissen.“

Erstmeldung vom 17. März 2022, 12:45: Philippsthal (Hessen) – Knopfaugen, flauschiges Fell und irgendwie ein Lächeln im Gesicht: Alpakas sind schon besonders niedliche Tiere. Außerdem liegen sie voll im Trend. Immer mehr Menschen setzen auf die gechillten Vierbeiner. Sie begleiten uns auf Wanderungen, machen mit uns Yoga oder helfen uns als Therapietiere. Doch sie sind auch bekannt für ihre edle Wolle.

Ob genau das zum Verhängnis für Cosmo wurde? Denn mit seinem schwarzen und glänzendem Fell ist der elfjährige Alpaka Hengst ein echter Hingucker. Hinzukommt, dass die Wolle von Alpakas als sehr feine, warme Wolle gilt und zu den kostbarsten Naturfasern der Welt zählt. Seine Besitzerin Anita Krüger macht sich große Sorgen um ihn und ist sich sicher: „Er ging bestimmt nicht mit Fremden freiwillig mit. Die Täter müssen ihn gewaltsam abtransportiert haben“, berichtet sie gegenüber Bild. Diesen „unzulässigen“ Transport von Esel, Schneeeule und Stinktier stoppte die Polizei.

Alpaka Cosmo steht auf seiner Koppel und schaut in die Kamera.
Alpaka Hengst „Cosmo“ verschwindet über Nacht spurlos von seiner Koppel. © Privat/Polizeipräsidium Osthessen

Alpaka von der Koppel gestohlen: Besitzerin bangt um sein Leben

Am Tag vor Cosmos Verschwinden ist für Anita Krüger und ihre drei Alpakas, die Welt noch in Ordnung. Denn die drei handzahmen Vierbeiner genießen glücklich und zufrieden den Tag auf der Weide. Doch am nächsten Tag, als die Alpaka-Halterin zur Fütterung kommt, ist Cosmo wie vom Erdboden verschluckt. Sie findet ihn weder draußen noch im Stall und auch die Koppelzäune sind alle intakt. Die Befürchtung, dass jemand ihren geliebten Cosmo mitgenommen hat, erschüttert sie zutiefst. Auch diese Katze wird tagelang vermisst, bis der Besitzer ihr Miauen in der Wand hört.

Alpaka von der Koppel gestohlen: schockierende Anfragen erreichen Polizei

Doch ihre schlimmsten Ängste sind noch dramatischer. Anita Krüger befürchtet, dass er getötet werden könnte. Und das erscheint auch gar nicht so abwegig, da bereits schockierende Anfragen die Polizei erreichten. Zum Beispiel, wie man denn Alpaka-Fleisch zubereiten könne, berichtet Polizeisprecherin Sandra Hanke.

Anita Krüger hat Anzeige erstattet und wünscht sich sehnlichst, dass ihr Cosmo noch lebt und er bald wieder bei ihr ist. Die Polizei arbeitet auf Hochtouren*, um Cosmo möglichst schnell und hoffentlich auch wohlbehalten wieder nach Hause zu bringen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant