1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Eichhörnchen steckt mit Kopf im Gully fest – Feuerwehr muss anrücken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Marie Jarosch

In England steckt ein Eichhörnchen mit dem Kopf in einem Gullydeckel fest. Weil Tierretter nicht helfen können, muss die Feuerwehr anrücken.

Grimsby (England) – Tierretter werden zu einem Ort gerufen, an dem ein Eichhörnchen mit dem Kopf in einem Gullydeckel feststeckt. Doch leider haben auch sie Schwierigkeiten, das Tier aus seiner Lage zu befreien und die örtliche Feuerwehr muss anrücken, um ihnen zur Hilfe zu eilen.

Eichhörnchen steckt mit Kopf im Gully fest – Feuerwehr muss anrücken

In einem Facebook-Post teilen die Tierretter von „Cleethorpes Wildlife Rescue“ mit, dass ihre Einsatzkräfte am Montag zu einer Straße in Grimsby gerufen worden sind, wo sich der Kopf eines Eichhörnchens im Metallgitter eines Gullys verkeilt hat, das einen Regenwasserkanal abdeckt. „Bei unserem Eintreffen wurde versucht, das Eichhörnchen sicher zu entfernen, aber es stellte sich schnell heraus, dass es nicht von selbst herauskam“, so die Tierretter in ihrem Post. Sie müssen die Feuerwehr zur Hilfe holen.

Ein Eichhörnchen steckt mit dem Kopf in einem Gullydeckel fest.
Ein Eichhörnchen steckt so unglücklich mit dem Kopf im Gully fest, dass die Feuerwehr anrücken muss. © Facebook (Cleethorpes Wildlife Rescue)

Eichhörnchen steckt mit Kopf im Gully fest – Feuerwehr gelingt Rettung

„Es kommt sehr selten vor, dass wir bei einer Rettungsaktion zusätzliche Kräfte anfordern, aber in diesem Fall war es notwendig, damit das Eichhörnchen überhaupt eine Chance hatte, dort herauszukommen“, berichten die Tierschützer weiter in ihrem Post. Das Rettungsteam bittet die Feuerwehr „Humberside Fire and Rescue“ um Unterstützung und die Feuerwehrleute treffen schon bald am Einsatzort ein. Mit vereinten Kräften gelingt es schließlich, das Eichhörnchen aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Eichhörnchen steckt mit Kopf im Gully fest – dann kommt es auf Intensivstation

Die Retter von „Cleethorpes Wildlife Rescue“ bringen den verletzten Nager sofort zur tierärztlichen Versorgung. Derzeit befindet sich das Eichhörnchen auf der Intensivstation und ist in einem sehr schlechten Zustand. Die Tierschützer bedanken sich in ihrem Post außerdem bei den aufmerksamen Bürgern, die sie wegen der Rettung des Eichhörnchens* angerufen haben und hoffen, „dass dieses Eichhörnchen die Entschlossenheit hat, durchzukommen!“ *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant