Pete in Not

Frau rettet abgemagertes Zorse – eine Kreuzung aus Zebra und Pferd

  • schließen

Eine Kreuzung aus Zebra und Pferd ist nur schwer zu zähmen. Doch als eine Frau ein abgemagertes Zorse auf einer Auktion entdeckt, bietet sie, was das Zeug hält.

USA – Dass es eine Kreuzung aus einem Zebrahengst und einer Pferdestute gibt, ist vielen Menschen nicht bekannt. Das Resultat: ein sogenanntes Zorse, das mehr Ähnlichkeit mit einem Pferd als mit einem Zebra hat. Nur sein Fell weist das typische Streifenmuster der wildlebenden Steppentiere auf. Dass ein Zorse nur schwer zu zähmen ist, weiß auch US-Amerikanerin Emma und schlägt sich den Gedanken schnell aus dem Kopf – bis ein abgemagertes Zorse plötzlich ihre Hilfe braucht.

Zorse Pete ist eine Kreuzung aus Zebra und Pferd.

Frau rettet abgemagertes Zorse – eine Kreuzung aus Zebra und Pferd

Streifen wie ein Zebra*, braunes Fell wie ein Pferd: Mit seinem ungewöhnlichen Aussehen zieht Zorse Pete alle Blicke auf sich. Auch US-Amerikanerin Emma wird auf das Tier aufmerksam, das auf einer Auktion zur Versteigerung steht. Was sie noch sieht: Pete ist stark abgemagert, hat überall Narben am Körper und seine Hufe sind in einem katastrophalen Zustand. Trotzdem hat Emma eigentlich nicht vor, auf das Zorse zu bieten. Denn Pete ist halb Zebra halb Pferd und lässt sich als Wildtier daher nur sehr schwer zähmen. Doch dann erwischt sie in der Nacht eine Gruppe betrunkener Männer. „Sie haben mit Bierdosen auf ihn geworfen“, erzählt Emma in einem Video des Tiermagazins „The Dodo“.

Nachdem sie die Gruppe vertrieben hat, tritt sie zu dem Tier an den Zaun. Daraufhin senkt Pete den Kopf und lässt sich sogar streicheln. „Er war unglaublich süß mit mir“, erinnert sich Emma, die in dem Moment realisiert, dass Pete vielleicht doch nicht das typische Zorse ist, das nur schwer zu händeln ist. Plötzlich ist sie fest entschlossen, Pete zu retten. Und tatsächlich: Für stolze 6.180,52 Dollar kann Emma „Zorsie“, wie sie ihn übergangsweise tauft, mit nach Hause nehmen.

Frau rettet abgemagertes Zorse – und fängt an, das Tier zu zähmen

Langsam fängt Emma an, mit Pete zu arbeiten. In ganz kleinen Schritten versucht sie, ihn an neue Dinge zu gewöhnen und so sein Vertrauen zu gewinnen. Dabei muss sie ganz langsam vorgehen, denn Pete ist sehr skeptisch und schreckhaft. Doch nach einigen Wochen kann Emma die ersten Erfolge feiern: Pete akzeptiert die Bürste an seinem Fell und steckt sogar selbst seine Nase ins Halfter, vor dem er so lange Angst hatte. Mittlerweile sind die beiden schon zu einem guten Team geworden, die eine Herausforderung nach der anderen meistern. Dabei blüht Pete mehr und mehr auf. Die Fortschritte von Zorsie Pete teilt Emma auf ihrem Instagram- und TikTok-Kanal „briankangal“. Regelmäßig postet sie dort auch Fotos und Videos ihrer anderen Tiere: zwei Hunde, ein wilder Mustang und ein Schwein. Doch Zorsie Pete ist bei den Followern besonders beliebt.

Frau rettet abgemagertes Zorse – Menschen im Netz sind gerührt

Die Menschen im Netz sind gerührt von der Geschichte und verfolgen aufmerksam die Entwicklung von Zorse Pete. Hier ein paar Kommentare aus dem Netz:

  • „Er sieht mit jedem Post glücklicher aus! 👏😍“
  • „OMG erstaunlich, man kann definitiv die Änderungen sehen. ❤️❤️❤️❤️❤️“
  • „Das ist schön, es ist eine lange Reise, um dahin zu gelangen. ❤️👏👏👏👏“
  • „Ich liebe es, deine Reise mit Pete zu verfolgen!“
  • „Er ist so schön!!! Er hat Glück, dich zu haben. ❤️“
  • „Danke, dass du ihn gerettet hast!!“

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Instagram (briankangal)