Kuriose Fahrgäste

18 blaue Frösche fahren Straßenbahn – und lösen Gifttier-Alarm aus

  • schließen

Fahrgäste entdecken am Mittwoch 18 blaue Frösche in einer Straßenbahn. Weil nicht klar ist, ob sie giftig sind, kommt es zu einem ungewöhnlichen Einsatz für die Feuerwehr.

Bonn – Am Mittwochabend kommt es zu einem kuriosen Einsatz für die Feuerwehr in Bonn. Fahrgäste einer Straßenbahn haben eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: Mit ihnen in der Bahn fährt eine Gruppe von 18 Fröschen. Und als wäre das nicht schon ungewöhnlich genug, sind die Tiere auch noch blau gefärbt!

18 blaue Frösche fahren Straßenbahn – und lösen Gifttier-Alarm aus

Da die Giftigkeit der Tiere nicht ausgeschlossen werden kann, werden zunächst die Feuerwehr und später spezielle Einsatzkräfte zu der Straßenbahn am Bonner Hauptbahnhof gerufen, um die ungewöhnlich gefärbten Frösche einzusammeln, wie die Stadtwerke Bonn am Donnerstag mitteilen. Zufällig ist aber zur gleichen Zeit ein Doktorand des „Museum Koenig“ vor Ort und wird auf den Feuerwehreinsatz aufmerksam. Der Student der Herpetologie, also der Amphibien- und Reptilienlehre, kann die vermeintlich giftigen Frösche schnell als harmlose Erdkröten identifizieren. Auch ein neugieriges Eichhörnchen löst kürzlich einen tierischen Feuerwehreinsatz aus.

18 blaue Frösche haben in einer Bonner Straßenbahn für Aufregung gesorgt.

18 blaue Frösche fahren Straßenbahn – Farbe ist abwaschbar

Bei den 18 Fröschen soll es sich um Erdkröten handeln, die „wahrscheinlich mit Lebensmittelfarbe eingefärbt wurden“, so Claudia Koch vom „Museum Koenig“ in Bonn. Dorthin wurden die Kröten nach dem ganzen Tumult erst einmal gebracht. Die erste Nacht im Museum hätten sie laut der Amphibienforscherin „gut überlebt“. Da es „gerade im Bereich Amphibien viele Krankheiten“ gibt, sollen die Tiere erst einmal getestet werden, um die heimische Population nicht zu gefährden. Denn Koch und ihr Team konnten die Frosch-Herkunft nicht ausmachen. Die Tests kosten etwa 120 Euro pro Tier und sollen von der Naturschutzbehörde bezahlt werden. In Kanada wurde vor Kurzem ein Hundewelpe mit grünlicher Färbung geboren*.

18 blaue Frösche fahren Straßenbahn – Unbekannter erlaubt sich einen Scherz

Wer die Tiere eingefärbt und am Mittwochabend in der Bahn ausgesetzt hat, soll nun anhand der Überwachungskameradaten ermittelt werden. Glück für die Erdkröten: Die blaue Farbe kann mit Wasser abgewaschen werden. Die mittlerweile wieder sauberen Kröten haben sich inzwischen im Museum wohl ganz gut eingelebt und durften kürzlich für ein Fotoshooting sogar einen kleinen Ausflug auf die Wiese im Garten machen. (dpa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Stadtwerke Bonn/dpa