1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Grauhörnchen nehmen Überhand: Antibabypille für die Einwanderer

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Weil in Großbritannien zu viele graue Eichhörnchen leben und die heimischen roten Artverwandten verdrängen, sollen sie nun Verhütungsmittel bekommen.

Großbritannien – In Nordamerika sind Grauhörnchen von Natur aus heimisch und wurden erstmals 1870 nach Großbritannien eingeschleppt. Seit Jahrzehnten verdrängen sie dort die einheimischen Eichhörnchen und breiten sich immer weiter aus. Mittlerweile leben in Großbritannien 2,7 Millionen Grauhörnchen – und nur noch 140.000 der kleineren roten Eichhörnchen. Doch nun soll der weiteren Verbreitung ein Ende gesetzt werden, und dadurch die roten Eichhörnchen und auch die Wälder geschützt werden.

Grauhörnchen nehmen Überhand: Antibabypille für die Einwanderer

Weil in Großbritannien zu viele graue Eichhörnchen leben und die heimischen roten Artverwandten verdrängen, sollen sie nun Verhütungsmittel bekommen. (Symbolbild)
Grauhörnchen breiten sich in Großbritannien immer weiter aus und gefährden heimische Arten. (Symbolbild) © robertharding/Imago

Um die weitere Ausbreitung der invasiven Grauhörnchen zu verhindern, soll in Großbritannien ein Verhütungsmittel zum Einsatz kommen. Der wissenschaftliche Berater des britischen Umweltministeriums, Gideon Henderson, sieht nach ersten erfolgreichen Versuchen „großes Potenzial“ in der Methode, berichtet „Die Rheinpfalz“. Sie werde roten Eichhörnchen helfen, „wieder in ihre natürlichen Lebensräume zurückzukehren“, sowie „den britischen Wald schützen und die Artenvielfalt vergrößern“.

Grauhörnchen machen es den gefährdeten roten Eichhörnchen schwer, Nahrung zu finden und klauen ihnen außerdem versteckte Nüsse und Samen. Überdies pflanzen sich die grauen Verwandten wesentlich schneller fort und sind robuster. Kalte Wintermonate können sie wegen ihres größeren Fettvorrats viel besser überstehen. Hinzu kommt, dass Grauhörnchen Überträger eines tödlichen Virus sind, das die sogenannten Eichhörnchen Pocken auslöst. Doch damit ist noch nicht genug: Grauhörnchen bedrohen auch junge Bäume. Sie ziehen die Rinde ab, schwächen sie oder töten sie dadurch sogar ab. Ein krankes Eichhörnchen wird von einem Mann gesund gepflegt – jetzt sind sie unzertrennlich.

Grauhörnchen nehmen Überhand: Verhütungsmittel über Futter

Wissenschaftler der Regierungsbehörde „Animal and Plant Health Agency“ planen, die Verhütungsmittel für Grauhörnchen dem Futter beizumischen. Ein vorheriger Versuch mit gesonderten Futterboxen in Waldgebieten in Nordengland und Wales brachte die Forscher auf diese Idee. Denn 70 Prozent der Grauhörnchen benutzten die Boxen, die mit einer Falltür versehen waren. Für die meisten anderen Tiere waren die Boxen nicht zugänglich. Als ein Polizist Baby-Eichhörnchen mitten auf der Straße findet, rettet er sie.

In den vorangegangenen Versuchen wurde allerdings noch kein Verhütungsmittel verwendet. Jedoch sei nach Vanessa Fawcett von der Tierschutzorganisation „Red Squirrels United Programme“, die Entwicklung solcher Mittel für Grauhörnchen bereits weit fortgeschritten. Forschern zufolge seien die Mittel sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Grauhörnchen wirksam. Und weil sich die Tiere schnell fortpflanzen, erwiesen sich Keulungen bisher als unwirksam.

Auch interessant