Entführung mit Happy End

Hund vor Geschäft anbinden: Frau geht shoppen – Betrunkener klaut Vierbeiner

  • schließen

Mal eben schnell in den Supermarkt springen und den Hund davor anbinden. Keine gute Idee – in Kiel kam es deswegen zu einem Polizei-Einsatz.

Kiel (Schleswig-Holstein) – Erst mit dem Hund spazieren gehen und anschließend ab zum Einkaufen – so mancher Hundehalter möchte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und verbindet einfach beides. Ist ja eigentlich auch ganz praktisch und in manchen Situationen auch zu verlockend, wenn man auf dem Rückweg der Gassi-Runde noch schnell in den Supermarkt flitzen kann. Doch nicht immer dürfen die Vierbeiner mit rein und werden davor angebunden.

Hund vor Geschäft anbinden: Entführung löst Polizei-Einsatz aus

Ein Terrier wurde vor einem Laden entführt – die Polizei konnte ihn retten.

Das ist jedoch überhaupt keine gute Idee – denn ein alleine gelassener Vierbeiner kann schnell das Opfer von Dieben werden. Die Entführung eines kleinen Terriers löste vor Kurzem in Schleswig-Holstein einen Polizei-Einsatz aus. Eine 31-jährige Frau aus Kiel ist mit ihrem Hund unterwegs, will nur kurz ein Geschäft betreten und bindet ihn davor an, postet die Polizei Kiel und Plön auf Facebook. Wer seinen Hund bei Hitze im Auto lässt, dem droht ein Bußgeld.

Hund vor Geschäft anbinden: Entführung löst Polizei-Einsatz aus

Als sie nur wenige Minuten später wieder herauskommt, stellt sie geschockt fest, dass ihr Liebling verschwunden ist. Verzweifelt sucht sie nach ihm. Ein Passant eilt ihr zu Hilfe – er hatte gesehen, dass ein stark betrunkener Mann den Hund mitgenommen hat. Zum Glück konnte er die genaue Richtung nennen. Auch ein Husky wurde von der Polizei auf offener Straße aufgegriffen.

Sofort ruft die Hundebesitzerin die Polizei – und nur kurze Zeit später treffen zwei Streifenbeamten ein, die sich auf die Suche machen. Und in der Tat: Die Beamten folgen der angegebenen Richtung und entdecken „Entführer“ samt Hund. Bereitwillig überließ der Mann den zutraulichen Vierbeiner der Polizei, die übergaben ihn an das überglückliche Frauchen. Dem „Entführer“ droht nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl.

Rubriklistenbild: © Facebook (Polizei Kiel und Plön)