1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Gorilla jagt Hund: Drama im Zoo von San Diego

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Barbara Furtner

Vergangenes Wochenende spielten sich im Zoo Safari Park dramatische Szenen ab: Ein frei laufender Hund gelangt in ein Affen-Gehege – und wird gehetzt.

San Diego – Bei diesen Aufnahmen kann es einen schon mal eiskalt den Rücken hinunterlaufen. Vergangenes Wochenende spielten sich im beliebten Wildtierparadies „Zoo Safari Park“ in Escondido dramatische Szenen ab. Einem frei herum laufenden Hund gelingt es in den Freizeitpark einzudringen und landet schließlich im Gorilla-Gehege.

Anmerkung der Redaktion

Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Gorilla jagt Hund: Drama im Zoo von San Diego

Dort trifft er auf den Chef persönlich: Gorilla Franklin. Aufregte Zoobesucher filmen die gefährliche Situation und teilen Videos in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken. Die Clips zeigen verschiedene Aufnahmen. Eine davon: Der Hund steht etwas abseits und scheint panisch nach einem Ausweg zu suchen. Immer wieder blickt er sich nach links und rechts um und hechelt stark. Dann macht Franklin einen Satz nach vorne und hetzt den Vierbeiner durch die Anlage. Dramatisch sind auch die Szenen, in denen ein Hund in einem brennenden Auto gefangen ist.

Ein Gorilla jagt einen Hund quer durch das Gehege.
Ein Gorilla jagt einen Hund quer durch das Gehege. (Symbolbild) © Milos Ruml/Imago

Gorilla jagt Hund: Pfleger greifen sofort ein

Mittlerweile sind die Zoo-Pfleger alarmiert und leiten sofort eine Art Notfall-Plan ein. Alle Gorillas haben ein spezielles „Rückruf“-Training absolviert. Das ist ein regelmäßiger Bestandteil der Sicherheitsvorkehrungen im Park, so die Mitarbeiter des Zoos in einer E-Mail an „NBC 7 San Diego“.

Damit gelingt es ihnen Gorilla Franklin in einen anderen Bereich zu locken, um sich in Ruhe um den jungen Hund zu kümmern. Mitarbeiter der Tierschutzorganisation „San Diego County Humane Society“ betreten das Gehege und sammeln den etwas abgekämpft aussehenden, aber dennoch völlig unverletzten Vierbeiner ein.

Gorilla jagt Hund: Zum Glück wurde niemand verletzt

Auf ihrem Twitter-Account sagen sie: „Wir haben ihm den Namen ‚Mighty Joe Young‘ gegeben. Wir sind so froh, dass niemand verletzt wurde“. Der übermütige Frechdachs ist leider nicht gechipt – wem er gehört, lässt sich nicht ganz klar sagen. Es könnte sich auch um einen Streuner handeln. „Er ist ein unglaublich freundlicher und toller Hund“.

Die Organisation veröffentlichte am nächsten Morgen ein Update und versicherte den besorgten Zoo-Besuchern, dass es dem Hund gut geht. Außer ein paar Zecken und anderen Plagegeistern konnten die Tierärzte nichts feststellen. Einige Menschen wollten den niedlichen Streuner vom Fleck weg adoptieren. Die San Diego Humane Society bittet jedoch um etwas Geduld, will jedoch in Kürze neue Updates geben.

Auch interessant