1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Albtraum Rolltreppe: Hund klemmt sich Schwanz ein – „Voll der Schock“

Erstellt:

Von: Sandra Barbara Furtner

Eine ältere Dame will mit ihrem Hund die S-Bahn erwischen. Sie benutzt die Rolltreppe. Dann der Schock: „Charlie“ bleibt mit seinem Schwanz hängen.

Wer keine Lust auf Treppen steigen hat oder diese aus gesundheitlichen Gründen nicht nutzen kann, nimmt automatisch die Rolltreppe, um zur S-Bahn oder U-Bahn zu gelangen. Was auf den ersten Blick sehr praktisch erscheint, kann jedoch zu einer großen Gefahr werden. Immer wieder verfangen sich darin Haare, auch eingeklemmte Kleidungsstücke sind keine Seltenheit. Diese schmerzliche Erfahrung machte jetzt eine ältere Dame aus München: Ihr kleiner Hund Charlie bleibt mit seinen Schwanzhaaren stecken.

Albtraum Rolltreppe: Hund klemmt sich Schwanz ein – „Voll der Schock“

Hund „Charlie“ verheddert sich mit seinem Schwanz in der Rolltreppe.
Hund „Charlie“ verheddert sich mit seinem Schwanz in der Rolltreppe. (Symbolbild) © Future Image/Imago

Aufmerksame Passanten kommen der verzweifelten Frau sofort zur Hilfe, stoppen die Rolltreppe und alarmieren die Berufsfeuerwehr München. Die rücken mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug aus, um den armen Schatz aus seiner misslichen Lage zu befreien, wie sie anschließend auf ihrer Facebook-Seite berichten. Gerettet werden musste auch ein Vierbeiner, der auf einem Balkon gehalten wurde.

Während sich ein Team um das unter Schock stehende Frauchen kümmert, machen sich die anderen Einsatzkräfte beherzt ans Werk. Mit der Hilfe eines Brecheisens, ein sogenanntes „Halligan-Tool“, konnte der kleine Pechvogel nach etwa 20 Minuten wieder befreit werden.

Nach dieser nervenaufreibenden Befreiungsaktion wurden Hund und Frauchen nochmal gründlich durchgecheckt. Die Einsatzkräfte geben grünes Licht und der kleine Charlie kann heil in die Arme seiner Besitzerin übergeben werden. Anschließen fuhren beide mit der S-Bahn nach Hause. Viele Tierliebhaber nehmen Anteil und kommentieren den Post der Feuerwehr München und schreiben:

Vor der Verwendung einer Rolltreppe mit Hund warnt auch immer wieder das Haustierzentralregister Tasso e.V.. Denn in der Tat stellen Rolltreppen gerade für Vierbeiner eine große Gefahr dar, der sich Mensch und Tier oftmals nicht bewusst sind. „Sehr schnell kann sich beispielsweise die Pfote in dem stählernen Aufsatz am Ende der Rolltreppe verfangen. Die Folgen sind dann meist dramatisch. Häufig verlieren die Tiere unter großen Schmerzen eine Kralle, manchmal muss sogar noch vor Ort von der Tierrettung ein Zeh amputiert werden. „Hunde auf einer Rolltreppe sind also tabu“, appelliert Tierschützer und Tasso-Leiter Philip McCreight. Sein eindringlicher Rat: „Kleine Hunde gehören auf den Arm, mit großen sollte unbedingt eine normale Treppe oder der Aufzug genutzt werden.“

Auch interessant