1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Border Collie oder Schäferhund: 13 Hunderassen, die sich nicht für Anfänger eignen

Erstellt:

Von: Anna Katharina Küsters

Nicht jede Hunderasse eignet sich als Einstieg in das Leben als Tierbesitzer. Für Anfänger lohnt es sich, einige Rassen nicht in Betracht zu ziehen.

Welpe eines Australien Shepherd im Laub.
1 / 13Der Australian Shepherd ist Fremden gegenüber wenig aufgeschlossen und braucht viel Bewegung pro Tag. © Sofiya Garaeva/Imago
Ein Rottweiler am Strand.
2 / 13Rottweiler brauchen eine konsequente Erziehung und wollen gefordert werden. © cynoclub/Imago
Zwei Schäferhunde sitzen im Wald.
3 / 13Als Wachhund ist der Schäferhund perfekt. Dafür braucht es aber eine konsequente Erziehung. © Nikolai Tsvetkov/Imago
Ein Chow Chow liegt auf dem Boden.
4 / 13Der Chow Chow war ursprünglich ein Hütehund und braucht eine konsequente Erziehung. © Ryhor Bruyeu/Imago
Shih tzu Hund, der im Laubhaufen sitzt.
5 / 13Der Shih Tzu ist ein treuer, aber eigensinniger Begleiter des Menschen. © CSP_chaoss/Imago
Deutscher Zwergspitz in Nahaufnahme
6 / 13Klein, aber oho: Der Zwergspitz ist ein liebenswürdiger Dickkopf. © B. Rainer/Imago
Siberian Husky in Nahaufnahme.
7 / 13Der Siberian Husky braucht sehr viel Auslauf pro Tag. © Design Pics/IMago
Drei Dackel sitzen nebeneinander vor einer Holzwand.
8 / 13Ihre Größe verrät noch nichts über den Eigensinn der Dackel. © D. Maehrmann/Imago
Ein Border Collie liegt auf einer Wiese.
9 / 13Border Collies sind anspruchsvoll, wenn es um ihre Auslastung und Beschäftigung geht. © Aida Martinez/Imago
Ein Beagle-Welpe auf einer Wiese mit Spielzeug.
10 / 13Süß, aber richtige Kläffer: Beagles müssen ihre Grenzen kennen, sonst wird es anstrengend. © Buffy1982/Imago
Ein Weimeraner am Strand.
11 / 13Weimeraner sind wunderschön, brauchen aber extrem viel Auslauf. © Markel Laskurain/Imago
Ein Akita liegt auf einer Wiese.
12 / 13Akitas sind bekannt für ihren Eigensinn und ihrer Skepsis Fremden gegenüber. © cynoclub/Imago
Ein brauner Dobermann liegt auf dem Boden.
13 / 13Der Dobermann beeindruckt mit seiner Größe und seinem Willen, zu beschützen. © gsdonlin/Imago

Ähnlich wie Menschen ist auch jeder Hund in seinem Wesen unterschiedlich. Je nach Rasse gibt es sogar noch mal deutlich ausgeprägtere Verhaltensunterschiede, sodass einige Tiere eine konsequentere Erziehung benötigen als andere. Anfänger sollten sich deswegen lieber etwas handzahmere Hunderassen auswählen, sonst kann der Traum vom Hund schnell zu einer sehr großen Herausforderung werden.

Auch interessant