1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Weder Katze noch Kater – Hope kam ohne Geschlechtsorgane auf die Welt

Erstellt:

Von: Anna Heyers

Ein Kitten aus Großbritannien lässt die dortigen Tierärzte staunen: Das Tier hat weder innen noch außen Geschlechtsorgane – und ist damit womöglich einzigartig.

Im englischen Ort Warrington wurde eine streunende Mutterkatze mit ihren vier Kitten abgegeben. Eines der jungen Tiere verblüffte die Tierärzte bei der Eingangsuntersuchung besonders, da es weder als Kater noch als Katze benannt werden konnte. Ihm fehlten die entsprechenden Geschlechtsorgane.

Katze oder Kater? Hope kam ohne Geschlechtsorgane auf die Welt

Erst fiel den Mitarbeitern des Rescue Centers „Cats Protection“ dabei gar nichts Besonderes auf. Übergeben wurde ihnen das inzwischen Hope getaufte Kitten, als Katze. Doch beim Allgemeincheck auf Krankheiten oder Parasiten, der immer bei neuen Tieren durchgeführt wird, stutzten die Ärzte, da sie weder weibliche noch männliche Geschlechtsmerkmale finden konnten. Fiona Brockbank, die leitende Tierärztin von Cats Protection sagte: „Wir haben eine Untersuchung durchgeführt, um nach Geschlechtsorganen zu suchen, aber es ist weder innen noch außen etwas zu sehen.“ Ein einzigartiges Ergebnis, denn so etwas hatten die Mitarbeiter des Rescue Centers noch nie gesehen. Brockbank vermutet sogar, dass es sich um ein Phänomen handeln könnte, das noch kein Tierarzt gesehen hat.

Fehlende Organe: Prognose für die Zukunft ist schwer

Da die Organe nicht einfach nur schwer zu finden, sondern gar nicht erst vorhanden sind, ist es für die Veterinäre schwer, Hopes Zukunft abzusehen. Noch kann man nicht sagen, ob das Tier durch das Fehlen der Organe (medizinisch: Agenesie) Probleme haben wird. Nur eines ist zu diesem Zeitpunkt klar: Fortpflanzen wird Hope sich nicht können – ganz ohne Sterilisation. Aus diesem Grund hat man sie bei Cats Protection sehr genau untersucht und auch beim Wasser lassen oder Stuhlgang beobachtet.

Zwei Katzen schlafen zusammengekuschelt in einem Körbchen.
Kater oder Katze – zum Kuscheln, Schnurren und Schmusen ist das Geschlecht nun wirklich egal. © alenkasm/Imago

Zum Glück konnte diesbezüglich nichts Ungewöhnliches entdeckt werden und der süße Fratz wurde zur Adoption freigeben. Inzwischen hat Hope auch schon eine neue Familie gefunden und wird ein hoffentlich langes, glückliches Leben in ihrem neuen Zuhause finden – ganz egal, ob als Katze oder Kater. Hinweis: In Deutschland sollte man unbedingt die gestiegenen Tierarztkosten im Blick behalten.

Noch mehr spannende Tier-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter von Landtiere.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Hope als tierische Sensation – das sagt das Netz

Unter dem Facebook-Post der Organisation stapeln sich nur so die Kommentare. Offenbar gibt es sehr ähnliche Fälle wie Hope, und die ein oder andere Samtpfote ist laut Besitzer ein Hermaphrodit, also sowohl männlich als auch weiblich. Einig sind sich die Kommentierenden doch darüber, dass das Kitten einfach nur zuckersüß ist – und das Geschlecht völlig gleich ist.

Auch interessant