1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Katzen und Hunde noch schnell chippen lassen

Erstellt: Aktualisiert:

Auf diffuses Knallen und Donnern reagieren viele Haustiere mit Flucht. Oft bleiben sie tagelang verschollen oder finden gar nicht mehr zurück. Besitzer sollten vorsorgen.

Bonn - Nicht gechippte Hunde und Katzen sollten vor Silvester dringend noch registriert werden. Denn sollten sie sich aufgrund von Böller-Lärm losreißen oder nicht nach Hause finden, kann der Besitzer leichter ermittelt werden. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin.

Katzen Hunde chippen
Wie ein Namensschild: Mit einem Chip können gefundene Hunde identifiziert und mit ihren Haltern vereint werden. © Ina Fassbender/dpa-tmn

Ein Chip kostet etwa 20 bis 45 Euro, das Einsetzen etwa 10 bis 25 Euro. Veterinäre implantieren den Transponder schnell unter die Haut. „Das ist eine Sache von einer Minute und ohne jedes Risiko“, sagt Tina Hölscher, Tierärztin bei Aktion Tier. „Und ich vermute, man bekommt in vielen Praxen noch einen Termin.“

Eintragen der Chip-Nummer nicht vergessen

Identifikationsnummer, Informationen zum Tier und Kontaktdaten des Besitzers sollten im Anschluss in einer Datenbank wie Tasso, Findefix oder der Internationalen Zentralen Tierregistrierung (IFTA) online hinterlegt werden, rät der Deutsche Tierschutzbund.

Am besten kommt es aber gar nicht erst zu einem Verlust des Tieres: Vorsichtshalber sollten Besitzer ihre Hunde deshalb beim Spaziergang rund um Silvester angeleint lassen und Katzen im Haus bleiben. dpa

Auch interessant