1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Kinder lesen für Hunde: Märchenstunde im Tierheim mit doppeltem Vorteil

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Ein Mädchen sitzt vor einem Hund. (Symbolbild)
Lesenlernen: Hunde sind geduldige Zuhörer und urteilen nicht über Fehler. (Symbolbild) © Itar-Tass/Imago

Im Tierschutzhaus Wien gibt es was auf die Ohren. Und zwar Geschichten. Denn Schulkinder üben Lesen und Hunde hören zu. Für beide Seiten ein Vorteil.

Laut etwas vorzulesen ist für manche Kinder eine ziemliche Überwindung. Vor allem, wenn sie Angst davor haben, Fehler zu machen, über die ihre Klassenkameraden dann auch noch lachen. Die Demütigung nimmt ihren Lauf und für die Kinder wird lautes Vorlesen immer mehr zum Albtraum.
Wie die Märchenstunde im Tierheim den Kindern und Hunden hilft, verrät Landtiere.de

Ein Teufelskreis beginnt, denn vorzulesen macht so keinen Spaß mehr. Doch verbessern kann sich die Lesefähigkeit ohne Übung leider auch nicht. Die einfache und geniale Lösung dafür, Zuhörer und Location ändern. Für interessierte Schüler aus Österreich heißt es deswegen: Bücher einpacken und ab ins Tierschutzhaus Wien.

Auch interessant