1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Wolf reißt Pony von Ursula von der Leyen: „Familie fürchterlich mitgenommen“

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Wölfe in Deutschland: Auf der Suche nach Nahrung machen sie nicht mal vor Ponys Halt. Auch Ursula von der Leyen ist betroffen.

Tierschützer freuen sich, Landwirte zeigen sich besorgt: Der Wolf wird auch hierzulande wieder heimisch. Er verbreitet sich rasant in Deutschland. Im 19. Jahrhundert galt er noch aus ausgerottet, doch nach Ende des Kalten Krieges ist er von Osteuropa in unsere Gefilde eingewandert. Bundesweit gibt es aktuell 157 Rudel, davon 39 in Niedersachsen. Naturfreunde jubeln – viele Landbewohner haben Angst.

Wolf reißt Ursula von der Leyens Pony: „Ganze Familie ist fürchterlich mitgenommen“

Schließlich treiben sich die Wölfe auch auf der Suche nach Nahrung nahe an Ortschaften herum. Demnach sollen bereits einige Sichtungen gemeldet worden sein. Zudem gibt es Berichte von gerissenem Weidevieh. In Tirol ist ein Wolfspaar sogar zum Abschuss freigegeben, doch Tierschützer protestieren. Schließlich sei nachgewiesen worden, dass es bereits Nachwuchs hat, welches ohne seine Eltern nicht überleben könnte.

Landwirte und Co. sehen das anders, sie haben Angst um ihre Tiere. Zu Recht, wie sich jetzt zeigt. Ein Wolf hat sich jetzt in Beinhorn in Niedersachsen über ein ganz besonderes hergemacht. Es handelt sich hierbei um das Pony namens „Dolly“ von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (63).

Wolf reißt Ursula von der Leyens Pony: Tierarzt nimmt Proben

Ihre Familie lebt dort auf einem großen Gutshof, wo sie viele Pferde halten. Auf dem idyllischen Anwesen lebt die Politikerin mit Ehemann Heiko und ihren Kindern seit 2007. Die 63-Jährige ist selbst leidenschaftliche Reiterin, hat an Turnieren teilgenommen und hält in ihrer niedersächsischen Heimat Pferde und Ponys.

Gegenüber Bild hat sich Ursula von der Leyen bereits folgendermaßen geäußert: „Die ganze Familie ist fürchterlich mitgenommen von der Nachricht.“ Neben Pony Dolly habe ein weiteres gestanden, das soll allerdings nur verängstigt gewesen und vom Wolf verschont geblieben sein.

Nach dem tragischen Fund seien eine Mitarbeiterin der Landwirtschaftskammer und ein Tierarzt zum Hof der von der Leyens gefahren und sollen Proben genommen haben. Angeblich ist es nicht der erste Vorfall dieser Art in der Gegend. Vor wenigen Tagen seien unweit einer anderen Ortschaft ebenfalls drei Ponys von Wölfen gerissen worden. In Baden-Württemberg sind hingegen drei Goldschakale gesichtet worden, die sich dort sogar vermehren.

Auch interessant