Sorge um Tweety

Pinguin verschluckt Cent-Münze – „drastischer Eingriff“ rettet ihm das Leben

  • schließen

Im Frankfurter Zoo schwebt Pinguin Tweety in Lebensgefahr, weil er eine Cent-Münze verschluckt hat. Jetzt kann ihn nur noch eine Notoperation retten.

Frankfurt am Main (Hessen) – Rauchverbot in Tierhäusern, keine Fütterung von Tieren, keine Mitnahme von Hunden: Bei einem Besuch im Zoo gibt es einige Regeln zu beachten. Dass sich nicht jeder daran hält, hat nun ein Pinguin im Frankfurter Zoo schmerzlich erfahren müssen. In seinem Bauch: eine Cent-Münze, die ihn in Lebensgefahr bringt.

Pinguin verschluckt Cent-Münze – „drastischer Eingriff“ rettet ihm das Leben

Fische verspeisen, durchs Wasser jagen, in der Sonne baden: Eigentlich genießt Humboldt-Pinguin Tweety die Zeit im Frankfurter Zoo am liebsten mit seinen Kameraden. Doch statt im Pinguinbecken liegt der Vogel plötzlich auf dem Operationstisch. Und das nur wegen einer kleinen Cent-Münze, die ein Besucher offenbar zuvor achtlos ins Wasser geworfen hat. Als das Tier später durch das Becken taucht, verschluckt es den Gegenstand versehentlich.

Das Röntgenbild offenbart: Die Münze in seinem Bauch ist für Tweety ziemlich gefährlich, der Pinguin braucht dringend Hilfe. Denn eine Verstopfung des Magen- oder Darmausgangs kann schnell tödlich enden. Daher entscheidet sich das Team für eine Operation unter Narkose, bei der das Geldstück mithilfe eines Magnetstabs entfernt wird. Im Wuppertaler Zoo ist die Trauer um Löwe „Massino“ dagegen groß, als er nach einer Untersuchung in Narkose stirbt.

Auf dem Röntgenbild ist die Cent-Münze im Bauch des Pinguins deutlich zu erkennen.

Pinguin verschluckt Cent-Münze – Verhaltensregeln zum Schutz der Tiere

Nach dem anfänglichen Schock können die Tierpfleger schließlich aufatmen: Der kleine Pinguin hat nochmal Glück gehabt und die Operation gut überstanden. „Tweety konnte durch einen drastischen Eingriff gerettet werden und ist nun wieder bei seinen Artgenossen auf der Anlage. So viel Glück haben jedoch längst nicht alle Tiere, wenn sie Fremdkörper oder ungeeignete Nahrung verschlucken“, schreibt der Frankfurter Zoo auf seiner Facebookseite. Gleichzeitig erinnert das Team an die Zoo-Ordnung mit den wichtigen Verhaltensregeln, die die Gesundheit der Tiere schützt. „Wir weisen noch einmal eindringlich darauf hin, dass das Werfen von Gegenständen auf die Anlagen und das Füttern unserer Tiere aus gutem Grund verboten sind!“

Pinguin verschluckt Cent-Münze – Menschen im Netz sind wütend

Über die Unachtsamkeit des Besuchers sind die Menschen im Netz wütend. Sie können nicht verstehen, warum sich manche Leute nicht an die Regeln des Zoos halten und die Tiere damit in Lebensgefahr bringen. Hier ein paar Kommentare unter dem Facebook-Post:

  • „😡 Die Menschen sind so gedankenlos.“
  • „Warum macht man sowas? Irgendwie verliert die Menschheit von Tag zu Tag mehr Hirn.“
  • „Mit Schrecken erinnere ich mich an den qualvollen Tod des armen Nilpferdes, das einen Tennisball gefressen hatte, den so ein Otto ins Becken geworfen hatte.“
  • „Es gibt immer wieder unbelehrbare Idioten.“
  • „Die Menschen werden immer blöder ...“

Rubriklistenbild: © Facebook (Zoo Frankfurt)