1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Warum Spiegel im Vogelkäfig problematisch sind

Erstellt: Aktualisiert:

Wellensittich im Käfig
Wer guckt da? Wellensittiche können ihr Spiegelbild für einen „Partner“ halten, den sie füttern wollen. Das kann sie krank machen. © Christin Klose/dpa-tmn

Heimvögel sollten nicht einzeln gehalten werden. Wer nun denkt, man könne Wellensittichen durch Plastikvögel oder Spiegel einfach Partner vorgaukeln, kann die Tiere sogar krank machen.

Bretten - Hätten Sie gedacht, dass eine falsche Käfigausstattung bei Heimvögeln Krankheitsbilder auslösen kann? Das passiert etwa, wenn man bei einzeln gehaltenen Wellensittichen als Partnerersatz einen Plastikvogel oder Spiegel in den Käfig hängt.

Problematisch daran ist, dass das Einzeltier im Kunstvogel oder in seinem Spiegelbild eine Art Partnerersatz sieht, heißt es in der Fachzeitschrift „Wellensittich & Papageien“ (Ausgabe 2/2022).

Der Vogel will den anderen füttern

So gehöre es zum natürlichen Paarbindungsverhalten bei Papageien und Sittichen, dass sie sich gegenseitig füttern. Das könne in dem Fall das Einzeltier dazu veranlassen, den „Partnervogel“ füttern zu wollen.

Dazu würde Futter hochgewürgt und dem Plastikvogel oder Spiegel angeboten. Durch fehlende Interaktion würde der Vogel aber mehr oder weniger unaufhörlich Futter hochwürgen und es dem vermeintlichen „Partner“ anbieten wollen. Die Würgerei könne letztlich zu einer Schleimhautreizung und damit einhergehend zu einer eingeschränkten Immunabwehr der Speiseröhre führen, warnen die Vogelexperten. dpa

Auch interessant