1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Wolf dringt in Garten ein – spielt mit Pool und klaut Solarleuchte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Barbara Furtner

In Sachsen wollte es sich eine junge Wölfin wohl etwas gemütlich machen: Sie schlich sich in einen Garten, spielte dort und haut mit einer Lampe ab.

Liebschützberg (Nordsachsen) – Die Bewohner eines sehr ländlich gelegenen Anwesens in Nordsachsen schrecken Mitte Juni nachts auf, weil sie lautes Gepolter hören. Das Geräusch stammt aus ihrem Garten – dieser ist zum Feld hin offen, frei zugänglich und grenzt an einen Wald. Sie bemerken ein Tier, das den Pool ihres Hundes durch den Garten schleppt. Es ist größer als ein Fuchs, sie vermuten einen Wolf.

Wolf dringt in Garten ein – spielt mit Pool und klaut Solarleuchte

Die junge Wölfin haut mit der Leuchte im Maul ab.
Die junge Wölfin haut mit der Leuchte im Maul ab. © Wildkamera Fachstelle Wolf/K.Schanze

Die Familie wendet sich an die „Fachstelle Wolf“ des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Ein Experte geht den Hinweisen nach und findet einen zerbissenen Ball, Bissspuren am Hundepool und einen kaputten Gartenschlauch. Er entnimmt Proben und installiert gleichzeitig eine Wildtierkamera. Auch ein Goldschakal wurde in Baden-Württemberg gesichtet.

Wolf dringt in Garten ein – ein interessanter Fall

Und prompt tappt der Wolf nur kurze Zeit später in die Falle. Aufnahmen zeigen, wie er zum wiederholten Male im Schutz der Dunkelheit den Garten betritt und sich dieses Mal die Solarleuchte schnappt und aus dem Staub macht. Auch die Speichelproben bestätigen, dass es ein Wolf ist. Es soll sich um ein ein- oder zweijähriges, weibliches Jungtier eines bekannten Rudels handeln, dessen Kerngebiet im Naturschutzgebiet „Gohrischheide Zeithain“ nördlich von Riesa liegt, teilt die „Fachstelle Wolf“ nun aktuell mit. Der Fall ist äußerst interessant, denn bisher ist ihnen etwas Vergleichbares nicht bekannt. Man kennt dieses Verhalten zwar von Füchsen, die spielen gerne mal mit herumliegenden Gartengegenständen, aber Wölfe?

Eine Wolfsfähe betritt das Grundstück vom Feld kommend.
Eine Wolfsfähe betritt das Grundstück vom Feld kommend. © Wildkamera Fachstelle Wolf/K.Schanze

Wolf dringt in Garten ein – so verhalten Sie sich richtig bei einer Sichtung

Um die Familie vor möglichen Gefahren zu schützen, wurde das Grundstück nun durch einen Elektrozaun gesichert. Trotzdem rät die „Fachstelle Wolf“ des Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie folgendes in Bezug auf wilde Tiere: „Wölfe sind, wie auch Wildschweine, große und wehrhafte Wildtiere, denen man mit Respekt begegnen sollte. Man sollte sich ihnen nicht nähern, sie nicht anlocken oder ihnen gar nachstellen. Wenn Sie einem Wolf begegnen, geben Sie dem Tier genügend Raum zum Rückzug. Lassen Sie keine Essensreste liegen und bieten Sie Wölfen unter keinen Umständen Futter an.“

Auch interessant