1. Landtiere.de
  2. Weitere Tiere

Zirkus-Zebras büxen aus – und galoppieren über Bundesstraße

Erstellt:

Von: Sina Lück

Auf einer Bundesstraße in Geldern sind zwei Zirkus-Zebras auf der Flucht. Eines der Tiere hält die Polizei besonders auf Trab.

„Ich habe nicht getrunken, aber ich sehe hier zwei freilaufende Zebras...“, ertönt es aus dem Telefonhörer der Polizeiwache Geldern am Niederrhein. Die Aussage des Anrufers lässt die Beamten vermutlich verwundert die Stirn runzeln. Doch bei der Leitstelle melden sich in kurzer Zeit gleich mehrere Autofahrer, sodass schnell klar ist: Dies ist kein Scherz. Daher macht sich die Polizei sofort auf den Weg zur B9.

Zirkus-Zebras büxen aus – und galoppieren über Bundesstraße

Tiere auf der Fahrbahn sind für die Menschen im Kreis Kleve nichts Ungewöhnliches. Schließlich ist es noch nicht lange her, dass in Weeze und Kerken ein Wolf auf der Straße herum streunte und sich in Issum ein Känguru verirrte. Doch zwei Zirkus-Zebras auf Abwegen sind auch für die Polizei Kleve völlig neu. „So etwas haben wir hier noch nicht erlebt“, erklärt Polizeisprecherin Manuela Schmickler gegenüber der Rheinischen Post.

Die Einsatzkräfte müssen nicht lange suchen, um die Zebras auf der stark befahrenen Bundesstraße ausfindig zu machen. Die Tiere galoppieren alleine am Rand der Straße entlang. Sie waren zuvor von einem Streichelzoo ausgebrochen, wie die Polizei Kleve auf Facebook mitteilt. Auf seiner Flucht biegt eines der Vierbeiner in den Garten eines Gehöfts an der Straße ab. Schnell schließen die Beamten das Tor – Zebra Nummer eins ist gesichert.

Noch mehr spannende Tier-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter von Landtiere.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zirkus-Zebras büxen aus – Streifenwagen nehmen die Verfolgung auf

Bei Zebra Nummer zwei, das auf den Namen Monty hört, gestaltet sich die Rettung allerdings ein wenig schwieriger. Denn der „gestreifte Flüchtling“ galoppiert unbeirrt weiter über die B9 in Richtung Kerken. Genau wie zwei Pferde, die allein durch Frankfurt rennen. Zwei Streifenwagen nehmen die Verfolgung auf. „Die Kollegen versuchten, das Tier aus dem offenen Fenster des Wagens heraus am Halfter zu ergreifen, das klappte allerdings nicht so recht“, sagt die Polizeisprecherin.

Erst nach weiteren fünf Kilometern endet Montys Irrweg durch den Verkehr. Ein aufmerksamer Fahrer versperrt ihm mit seinem Lkw den Weg, sodass die beiden Streifenwagen das Tier an der Leitplanke einkesseln und die Beamten es am Halfter festhalten können. Inzwischen sind auch die Besitzer der Zebras vor Ort, die ihre Tiere in Empfang nehmen und in einen Transporter verladen. Von dort geht es für die beiden Ausreißer zurück in ihren Stall. In Österreich lösen ausgebüxte Ziegen ebenfalls einen Polizeieinsatz aus und retten einem Mann damit das Leben.

Zirkus-Zebras büxen aus – „den Tieren geht es sehr gut“

„Die Beamten sind mit ganz viel Ruhe vorgegangen, den Tieren geht es sehr gut. Wir können uns nur bei der Polizei ausdrücklich für die Hilfe bedanken“, ist die Besitzerin überglücklich nach der Rettung der Tiere, wie die Rheinische Post berichtet. Nach Angaben der Halter haben Unbekannte das Tor zum Stall geöffnet, sodass die Tiere anschließend entlaufen seien. Bei der Polizei haben sie nun Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

Auch interessant